Fast jeder dritte Gebrauchtwagen ist manipuliert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ansicht eines Tachometers eines VW Golf (Archivbild).

Vertrauen ist so eine Sache - Ob ein Verkäufer die Wahrheit über den Zustand eines gebrauchten Autos sagt, zeigt sich oft erst nach dem Kauf. Fast jeder dritte Gebrauchte wird am Kilometerstand manipuliert.

Jährlich wechselten rund sechs Millionen gebrauchte Autos in Deutschland den Besitzer, teilte die Polizei am Mittwoch in München mit. Etwa jeder dritte Gebrauchtwagen, der in Deutschland verkauft und umgeschrieben wird, ist nach Polizeiangaben am Kilometerstand manipuliert. Dabei betrage der Schaden pro Fahrzeug rund 3000 Euro.

Den Beamten war am Dienstag der bislang größte Schlag gegen organisierte “Tacho-Manipulierer“ gelungen. Steuerfahnder und Staatsanwälte durchsuchten in München die Standplätze, Häuser und Wohnungen von 148 Gebrauchtwagenhändlern, Taxiunternehmen und Elektronikspezialisten. Es geht um millionenschwere Betrügereien durch Manipulationen an den Tachos teurer Luxusautos, die auf diese Weise schlagartig jünger und damit auch viel zu teuer weiter verkauft wurden. 

Mehr als 300 Autos wurden sichergestellt, deren Kilometerstand vermutlich technisch verändert wurde, außerdem mehr als 800 000 Euro Bargeld. 26 Verdächtige wurden festgenommen. Der Gesamtschaden belaufe sich auf etwa drei Millionen Euro.

Mehr als 500 Beamte hatten etwa 150 Geschäfte, Büros und Privatwohnungen in Deutschland, Österreich, Bulgarien und der Schweiz durchsucht und 185 Beschuldigte, darunter 70 Autohändler, überprüft.

Sie sollen die Kilometerstände von Gebrauchtwagen durch Eingriffe in die Elektronik oder durch Austauschen von Speicherchips zurückgedreht haben, um den Wert der Autos zu steigern.

dpa

Zurück zur Übersicht: Auto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser