Fiat 500X – Karrosserie- und Innenraumdesign

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der Fiat 500X ist die bisher maskulinste Interpretation des Fiat 500 Designkonzeptes. Trotz gewachsener Außenabmessungen und größeren Radstands zeigt die Karosserie dennoch fließende Linien, die Eleganz und Dynamik miteinander kombinieren.

Karosseriedesign

Das Exterieurdesign des neuen Fiat 500X nimmt sowohl Elemente des aktuellen Fiat 500 als auch seines Urahns aus den 1950er Jahren auf. Das vielleicht auffallendste Beispiel dafür sind die vorderen Scheinwerfer. Wie der Ur-Cinquecento von 1957 zeigt auch der Fiat 500X pro Seite zwei Leuchten. Anders als beim nuova Cinquecento bilden beim neuen Fiat 500X Haupt- und Fernschweinwerfer jeweils eine Zweiergruppe. Die zum Kühler leicht spitz zulaufenden Hauptscheinwerfer sorgen außerdem für einen erwachsener wirkenden Blick als beim Fiat 500. Die verchromte Querspange mit dem mittig integrierten Markenlogo und die in die Kotflügel hinein reichende Motorhaube sind ebenfalls eine ins 21. Jahrhundert transferierte Varianten des Designs beim Ur-Cinquecento. Der schwarz vergitterte Lufteinlass unterhalb des Stoßfängers ist dagegen ein Stilelement, das der 2007 präsentierte Fiat 500 eingeführt hat.

In der Seitenansicht zeigt der neue Fiat 500X eine leicht zur Fahrzeugfront geneigte Linienführung, die zusätzlich zur Robustheit einen dynamischen Aspekt ins Spiel bringt. Insgesamt lehnt sich das Design hier an den Fiat 500 an. Die wuchtigen Radausschnitte mit den schwarzen Verkleidungen, die großen Leichtmetallräder und die erhöhte Bodenfreiheit - 162 Millimeter bei den Modellen mit Vorderradantrieb, 179 mm bei Vierradantrieb - unterstreichen den Crossover-Charakter.

Der neue Fiat 500X CROSS weist zusätzliche Elemente auf, mit denen seine Offroad-Fähigkeiten angedeutet werden. Dazu gehören spezifische Stoßfänger und ein Unterfahrschutz für vorne und hinten. Für Fahrten im Gelände ist der Fiat 500X CROSS durch Böschungswinkel von 21,3 Grad vorne beziehungsweise 30,1 Grad hinten sowie den Rampenwinkel von 22,3 Grad gewappnet. Auf der Heckklappe zeigt der Fiat 500X wie der Fiat 500 eine Querspange im Chromlook - eine Anlehnung an Nummernschildträger und Motorhaubengriff des Ur-Cinquecento. Für ein markantes Erscheinungsbild bei Dunkelheit sorgen die großen Rückleuchten. Die Heckscheibe kommt ohne Rahmen aus und setzt die großzügigen Fensterflächen der Seitenansicht fort. Der aerodynamisch wirkungsvolle Dachspoiler trägt seinen Teil dazu bei, dass der neue Fiat 500X mit einem Cw-Wert von 0,34 glänzt. Gezielt gesetzte Chromelemente verleihen dem neuen Fiat 500X eine gewisse Eleganz. Neben den Querspangen auf Motorhaube und Heckklappe gehören dazu die Türgriffe und die Einfassungen der Hauptscheinwerfer und Heckleuchten. Das große Glasdach Sky-Dome setzt die Fläche der Windschutzscheibe scheinbar nahtlos fort und sorgt für einen lichtdurchfluteten Innenraum. Die schwarz verkleidete B-Säule betont den von A- und C-Säule gebildeten, schützenden Rahmen.

Die kompakten Abmessungen des neuen Fiat 500X lassen das Karosseriedesign besonders gut zur Geltung kommen. Die Variante 500X ist 4,25 Meter lang, der Fiat 500X CROSS zwei Zentimeter länger. Die Karosserie ist 1,80 Meter breit, die Höhe beträgt 1,60 Meter bzw. rund 1,61 Meter mit Dachreling. Die Allrad-Variante misst in der Höhe 1,62 Meter.

Vervollständigt wird das Exterieurdesign des neuen Fiat 500X durch eine umfangreiche Palette von Karosserielacken in Pastell, Metallic, Dreischicht oder Matt. Wie in der Fiat 500 Familie üblich, herrschen kräftige Farben wie Rot, Gelb und Blau oder coole Töne wie Matt-Bronze oder Grau vor. Zwölf Farben stehen zur Wahl, außerdem acht unterschiedliche Designs für die Leichtmetallräder, die für den Fiat 500X im 16-, 17- oder 18-Zoll-Format angeboten werden. Die Karosseriefarbe setzt sich Fiat 500 typisch im Armaturenbrett fort und wird kombiniert mit lebhaften Farben für die Stoff- oder Leder-Sitzbezüge.

Innenraumdesign

Außen kompakt, innen komfortabel - der Fiat 500X bietet im Innenraum ein großzügiges Platzangebot, hochwertige Materialien und Oberflächen sowie eine Vielzahl von praktischen Ablagen. Das Design ist inspiriert vom Look des klassischen Fiat 500 von 1957.

Zum Komfort tragen die Verstellmöglichkeit des Lenkrads, die guten Seitenhalt bietenden Sitze, der großzügige Fußraum sowie die Sitzposition bei. Der sogenannte Hüft-Punkt liegt 669 Millimeter über der Fahrbahn (697 mm bei den Modellvarianten mit Vierradantrieb).

Die wichtigsten Anzeigen sind in drei runden Instrumenten im direkten Blickfeld des Fahrers zusammengefasst. Das mittlere ist größer und wird von einem Metallring eingerahmt - wiederum eine Anlehnung an den historischen Cinquecento.

Hochmodern ist dagegen die zentrale Anzeige in TFT-Technologie mit einem Durchmesser von 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter). Die hier dargestellten Informationen zum Fahrzeug kann der Fahrer nach Wunsch konfigurieren. In den beiden seitlichen Rundinstrumenten sind Tachometer beziehungsweise Drehzahlmesser untergebracht. Das Lenkrad ist im unteren Bereich leicht abgeflacht, wird von einem Chromring geziert und trägt darüber hinaus die Bedienelemente für die Audioanlage. Der ergonomisch perfekt positionierte Schalthebel und die mittlere Armlehne zwischen Fahrer- und Beifahrersitz erhöhen den Komfort weiter. Der mittlere Bereich der Armaturentafel wird vom Farbdisplay des UconnectTM Systems beherrscht, je nach Ausstattungsvariante mit fünf oder 6,5 Zoll Bildschirmdiagonale (12,7 beziehungsweise 16,5 Zentimeter). Direkt darunter nehmen drei Bedienknöpfe die Grafik des Armaturenbretts im historischen Fiat 500 auf. Im unteren Bereich der Mittelkonsole sind Luftausströmer sowie die Bedienelemente der Klimaanlage positioniert. Den Abschluss bilden Steckdosen für USB- oder Aux-in-Kabel, über die beispielsweise Smartphones mit der Audioanlage verbunden werden können.

Die Armaturentafel ist beim Fiat 500X in Karosseriefarbe lackiert. Für die Rahmen von Mitteltunnel, Türverkleidungen und Türöffner stehen zwei Looks zur Verfügung: strukturierte Kohlefaser oder gebürsteter Stahl.

Die hohe Funktionalität des neuen Fiat 500X spiegelt sich auch in der großen Anzahl praktischer Ablagen wider, die im Innenraum die kleinen Dinge des Alltags aufnehmen. So bietet die Armaturentafel auf der rechten Seite zwei unterschiedlich große, geschlossene Handschuhfächer. Vier geräumige Ablagen sind in den Türverkleidungen untergebracht, dazu zwei Cupholder in der Mittelkonsole. Je nach Ausstattungsversion stellt außerdem die verschiebbare Mittelarmlehne ein zusätzliches Staufach zur Verfügung. Ein Gepäcknetz ist an den Rückseiten von Fahrer- und Beifahrersitz vorgesehen. Darüber hinaus kann die Lehne des Beifahrersitzes komplett nach vorne umgeklappt werden. Wird außerdem die Rücksitzbank umgelegt, können so auch sehr lange Gegenstände im Innenraum des Fiat 500X transportiert werden.

Die Lehne der Rücksitzbank ist asymmetrisch im Verhältnis 60:40 geteilt. Je nach Konfiguration lässt sich der Gepäckraum von standardmäßigen 350 Liter auf bis zu 1.000 Liter Fassungsvermögen erweitern. Auf Wunsch steht außerdem ein herausnehmbarer und in der Höhe verstellbarer Ladeboden für den Kofferraum zur Verfügung.

Für den Innenraum stehen sieben Kombinationen aus Farben und Sitzbezügen zur Wahl. Die Grundfarbe im Innenraum ist Schwarz, Einsätze sind je nach Modellversion in Scuba Grau oder Scuba Rot gehalten. Dieses neue, sehr technisch wirkende Material hat Ähnlichkeiten mit dem Neopren von Taucheranzügen. Die Armaturentafel ist in Karosseriefarbe lackiert, Verkleidungen von Mitteltunnel und Türgriffen sind modellabhängig im Carbon-Look oder in der Optik von gebürstetem Aluminium gehalten.

Beim Fiat 500X LOUNGE stehen für den Innenraum die Farben Braun und Beige zur Wahl. Kennzeichen der Ausstattungsvariante ist die mit einer texturierten Oberfläche versehene Armaturentafel. Einrahmungen von Mittelkonsole und Türgriffen in der Optik von gebürstetem Aluminium sind bei dieser Modellvariante serienmäßig.

Auf Wunsch stehen für den neuen Fiat 500X außerdem Sitzbezüge aus hochwertigem Leder in zwei Varianten zur Wahl. Kombiniert werden die Ledersitze mit Verkleidungen in den Farben Schwarz/Rot oder Braun/Schwarz für einen klassisch-eleganten Look. Analog zu den Verkleidungen sind die Wahlmöglichkeiten bei den Sitzbezügen gestaltet. Sie reichen bei Stoff von verschiedenen Kombinationen aus Schwarz mit Scuba Grau über Schwarz/ScubaGrau/Rot zu elegantem Dunkelbraun und Beige, jeweils mit offenporigen Bezügen für Sitz- und Rückenfläche. Ledersitze können in Schwarz/Rot oder Tabak konfiguriert werden. Die Rückenflächen von Fahrer- und Beifahrersitz sind immer mit dem Logo 500 verziert, je nach Variante in Silber oder Anthrazit. Alle Sitzvarianten sind ergonomisch geformt. Der Fahrersitz ist serienmäßig auch in der Höhe verstellbar, die Rückenlehne ist umklappbar. Verstellbare Lordosenstütze und Sitzheizung sind ebenfalls verfügbar. Die Rücksitzbank bietet als Standard drei Sitzplätze.

Der Innenraum des neuen Fiat 500X ist besonders gut gegen Geräusche abgeschirmt. Dafür sorgen unter anderem die weiche Polsterung im oberen Bereich der Armaturentafel, eine zusätzliche Isolationsschicht auf der Innenseite der Windschutzscheibe sowie erstmals in diesem Fahrzeugsegment eingesetzte Akustik-Reflektoren an den Dachsäulen.

Das Tüpfelchen auf dem i im modernen Innenraum des Fiat 500X sind die originellen Fußmatten. Sie sind mit einem Übersichtsplan des Werks in Melfi bedruckt - Ausdruck für den Stolz, mit dem die Fiat Mitarbeiter dort den neuen Crossover fertigen.

- ANZEIGE -

Zurück zur Übersicht: Auto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser