Jugendlicher verhaftet

14-Jährige stirbt an Liquid Ecstasy

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dietfurt an der Altmühl - Für den Tod einer Jugendlichen in der Oberpfalz soll ein 15-Jähriger verantwortlich sein. 

Er habe die Modedroge Liquid Ecstasy zu einem Jugendtreff in Dietfurt an der Altmühl (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) mitgebracht, sagte die Nürnberger Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke am Dienstag. Als eine 14-Jährige die Flüssigkeit in einer lebensbedrohlichen Menge konsumierte und andere den Zustand des Mädchens bemerkten, habe der Tatverdächtige verhindert, dass Hilfe geholt wird.

Er habe Angst gehabt, dass er auffliegen könnte, sagte Gabriels-Gorsolke. Der 15-Jährige sitzt laut Polizei wegen Totschlags durch Unterlassen in einer Jugendstrafanstalt in Untersuchungshaft.

Die 14-Jährige hatte das Liquid Ecstasy in der Nacht zum 18. Juni eingenommen. Ein hinzugekommener Zeuge rief erst Stunden später den Notarzt, der die Jugendliche aber nicht mehr retten konnte. Am vergangenen Samstag erließ der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Nürnberg-Fürth Haftbefehl.

Liquid Ecstasy besteht nach Angaben der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände meistens aus Gamma-Hydroxybuttersäure, kurz GHB. Es handelt sich um eine farblose Flüssigkeit. Sie wirkt einschläfernd und muskelentspannend, führt aber auch zu Übelkeit, Gedächtnislücken und Bewusstseinsstörungen. Die Droge ist später schlecht nachzuweisen. Liquid Ecstasy wird auch als K.-o.-Tropfen missbraucht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser