23-Jähriger weiter verschwunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Gollenshausen - Auch am Montag gibt es nichts Neues zum verschwundenen 23-Jährigen, die Suche läuft aber weiter. Das bestätigt Polizeisprecher Robert Rath im Interview:

Seit Sonntagmorgen gilt ein 23-Jähriger als vermisst. Er wollte mit fünf Freunden auf einem Segelboot übernachten und verschwand in der Nacht.

Auch am Montagmorgen fehlt noch jede Spur von dem Traunsteiner. "Die Suche wird heute aber weitergeführt", so ein Sprecher der Polizeiinspektion Prien.

Die Polizei hat die Suchaktion nach dem 23-Jährigen am Sonntag bereits am Nachmittag einstellen müssen. Die Ermittlungen gingen jedoch weiter: Die Polizei überprüfte alle privaten Anlaufstellen des 23-Jährigen - doch bisher vergebens. Wie sie Suchaktion morgen fortgeführt werden soll, war am Sonntagabend noch unklar. Das Polizeipräsidium schließt eine erneute Suche durch Taucher und Sonar aber nicht aus.

Ein 23-Jähriger und fünf seiner Freunde übernachteten in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf einem Segelboot, etwa 100 Meter vom Ufer entfernt. Am Morgen fiel den Freunden auf, dass der 23-Jährige verschwunden ist. Gegen 1 Uhr wurde er zuletzt von seinen Freunden gesehen. 

Großeinsatz am Chiemsee - 23-Jähriger vermisst

Lesen Sie auf chiemgau24:

Polizeimeldung

Rettungskräfte durchkämmten den ganzen Vormittag die Wasserfläche, das Ufergebiet und sämtliche mögliche Anlaufstellen des 23-Jährigen nach dem Vermissten. Vor Ort waren Kräfte der Polizei, der Feuerwehr und der umliegenden Wasserwachten. Der 23-Jährige wurde von der Wasserschutzpolizei mit Sonar und Tauchern gesucht. Darüberhinaus befanden sich auch Hundestaffeln und ein Hubschrauber im Einsatz.

Um 13.40 Uhr mittags übernahm der Traunsteiner Kriminaldauerdienst (KDD) den Fall, aus dem Rettungseinsatz wurde damit auch offiziell ein Vermisstenfall. Die Beamten bedienten sich ebenfalls des ganzen Ermittlungsinstrumentariums, so befragten sie das Umfeld des Traunsteiners und recherchierten bei Taxifahrern, die in der Nacht Dienst hatten. Doch bis Redaktionsschluss blieben auch diese Bemühungen ohne Ergebnis.

Schwer vorzustellen, dass es der gute Schwimmer nicht geschafft hat, die 100 Meter vom Boot ans Ufer zu gelangen. Andernfalls gaben die jungen Leute zu, am Samstagabend nicht nur alkoholfreie Getränke konsumiert zu haben. Fest steht, dass es der Vermisste bei früheren Partys auf dem Wasser vorgezogen hat, die Nacht an Land in seinem Auto zu verbringen. Als die Ermittler gestern das Auto durchsuchten, fehlte allerdings jede Spur von dem Traunsteiner. "Wir wissen im Moment überhaupt nicht, was in der Nacht passiert ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, denen wir nun nachgehen müssen", erklärte die Polizei gestern.

Der 23-jährige Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • Etwa 180 groß, sportlich, schlank
  • kurze, dunkelblonde bis braune Haare - kein Bart
  • keine Brille
  • keine Tatoos
  • trägt meist ein Armband
  • bekleidet mit einer blau-karierten Badehose

Sollte jemand den 23-Jährigen gesehen haben, wird gebeten, über den Notruf die Polizeieinsatzzentrale unter der Notrufnummer 110 zu verständigen.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden!

rr

Rubriklistenbild: © amf/tj

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser