Mit 18 durch die Prüfung gefallen

Seit 50 Jahren ohne Führerschein unterwegs!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Eigentlich war es eine ganz normale allgemeine Verkehrskontrolle in München. Doch ein 68-Jähriger konnte dabei seinen Führerschein nicht vorweisen - weil er nie einen gemacht hatte!

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion München hielten in den frühen Morgenstunden des Dienstag, 11.08.2015, etwa gegen 03.40 Uhr, ein Auto in der Kreillerstraße an und unterzogen den Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle.

Bei der Überprüfung konnte der 68-jährige Deutsche keinen Führerschein vorweisen. Er gab den Beamten gegenüber an, dass er nie eine Fahrerlaubnis besessen habe. Im Alter von 18 Jahren wollte er den Führerschein machen, fiel allerdings durch die Prüfung. Einen weiteren Versuch, die Fahrerlaubnis zu erwerben, unternahm er in all den Jahren nicht mehr.

Der fehlende Führerschein hielt den 68-Jährigen allerdings nicht davon ab, regelmäßig mit seinem Pkw zu fahren. Auch seinem häufigen Mitfahrer, der auch dieses Mal auf dem Beifahrersitz saß, war nicht bekannt, dass der 68-Jährige jahrzehntelang ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen war.

Die Beamten unterbanden selbstverständlich die Weiterfahrt. Nachdem der Mitfahrer, der im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, das Steuer übernommen hatte, durfte der Senior als Beifahrer seine Fahrt fortsetzen.

Pressemitteilung Polizei Bayern Präsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser