Los geht's: Allgäu startet in Skisaison

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberstdorf - Das Allgäu macht den Anfang: Die Skigebiete am Nebelhorn oberhalb von Oberstdorf und in der Grenzregion Fellhorn/Kanzelwand starten in die Skisaison.

Lesen Sie auch:

Lifte stehen weiter still

Winterlandschaft Voralpen

Der Winter lässt sich blicken

Trotz Schneeverwehungen sei es gelungen, an der Kanzelwand die Zwerenalpbahn mit zwei Abfahrten und am Nebelhorn den Seealplift für den Skibetrieb vorzubereiten, teilten die Betreiber am Donnerstag mit. An diesem Samstag (10. Dezember) könnten die Skifahrer dort losschwingen.

Der Schnee war in den vergangenen Tagen durch teils orkanartige Böen verweht worden, nun aber konnten die ersten Pisten präpariert werden. „Sollte die Wettertendenz anhalten, kann in den Nächten zusätzlich beschneit und das Pistenangebot kontinuierlich erweitert werden“, hieß es weiter.

Der Winter kommt nach Bayern

Der Winter kommt nach Bayern

Anders die Situation auf der Zugspitze: Die Schneeverwehungen verzögern dort den Start der Skisaison noch einmal. Zwar fiel auf Deutschlands höchstem Berg (2962 Meter) seit vergangenem Wochenende gut ein halber Meter Schnee. Aber: „Problematisch war und ist der teilweise orkanartige Wind im Skigebiet“, teilte die Zugspitzbahn mit. „So gab es auch heute wieder großflächige Schneeverfrachtungen und die Skipisten wurden dabei stellenweise bis auf den Boden abgeweht“, erläuterte Pistenchef Manfred Haas am Donnerstag.

Mehr zum Thema

Ski & Schnee finden Sie in unserem Outdoor-Ressort.

Eine Übersicht über die Skigebiete der Region finden Sie hier.

Ein Start in den Skibetrieb sei daher an diesem Wochenende abermals nicht möglich. Vor zwei Wochen hatte die Zugspitzbahn den geplanten Saisonbeginn wegen Schneemangels schon einmal abgesagt. Nun will sie bei veränderter Wetterlage gegebenenfalls auch unter der Woche loslegen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser