Schleierfahnder bei Anger erfolgreich

Fahrer hatte gefälschte Papiere und Diebesgut bei sich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger/Piding - Die Traunsteiner Schleierfahnder hatten erneut den richtigen Riecher: In der Nacht von Freitag auf Samstag schnappten sie einen Türken, der es faustdick hinter den Ohren hatte.

Am Freitag kurz nach Mitternacht, stellte eine Streife der Schleierfahnder einen Pkw fest, der mit einem deutschem Ausfuhrkennzeichen, in Richtung Salzburg unterwegs war. Das Fahrzeug wurde anschließend am Angerer Berg einer Kontrolle unterzogen. Der Fahrer händigte den Beamten slowenische Identitätsdokumente, sowie einen slowenischen Führerschein aus. Zudem gab der Reisende an, er wäre so eine Art „Kollege“, da er Personenschützer sei und zeigte einen Ausweis vor.

Die Überprüfung der ausgehändigten Papiere ergab, dass es sich dabei um Fälschungen handelte. Bei der Überprüfung im Fahndungsbestand der Polizei kam zu Tage, dass es sich bei dem Slowenen, in Wahrheit um einen türkischen Staatsangehörigen handelt, der im Schengensystem zur Einreiseverweigerung ausgeschrieben ist.

Nicht nur Falschdokumente dabei

Der Mann wurde mit den Feststellungen konfrontiert und aufgefordert seine echten Dokumente vorzulegen. Nun händigte er einen türkischen Reisepass und Führerschein aus. Auch die Fahrerlaubnis wurde im Rahmen der Ermittlungen als Totalfälschung erkannt. Eine echte, gültige Fahrerlaubnis hatte er nicht.

Die Person wurde festgenommen und samt Pkw zur Dienststelle nach Piding-Urwies verbracht. Bei der Durchsuchung des VW-Touran wurde ein Teleskopschlagstock, eine geringe Menge Betäubungsmittel, hohe Bargeldsummen, Münzen und Smartphones aufgefunden. In einem Ablagefach befanden sich weitere slowenische Falschdokumente.

Mann war bereits zuvor straffällig

Die Kontrolle der Elektronikartikel ergab, dass ein Smartphone von der Polizei Berlin zum Zwecke der Sicherstellung ausgeschrieben war. Dieses Gerät wurde bei einem Einbruch entwendet. Die Ermittlungen ergaben weiter, dass gegen den Mann in Niedersachsen wegen Betruges ermittelt wird.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein, wurden sämtliche Gegenstände sichergestellt, gegen den Mann wurde Haftbefehlsantrag gestellt Er wurde nach Vorführung beim Ermittlungsrichter anschließend in die nächste JVA eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser