Tödlicher Unfall auf der Vachenlueger Straße

21-Jähriger aus Anger stirbt bei Horror-Crash!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Anger - Am späten Freitagabend ereignete sich im Gemeindebereich Anger ein schwerer Verkehrsunfall. Ein junger Mann aus Anger kam dabei ums Leben. *Neu: Bilder*

UPDATE, Samstag 07.05 Uhr: Polizeimeldung

Am Freitag, gegen 21.15 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Mann aus Anger mit seinem Auto die Vachenlueger Straße in Richtung Anger. Rund 200 Meter vor der Einmündung in die Staatsstraße kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei der nassen Fahrbahn ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Ein 22-jähriger Mann aus Ainring befuhr die Vachenlueger Straße in entgegengesetzter Richtung. Dieser konnte dem schleudernden Auto nicht mehr ausweichen und stieß frontal in die Beifahrerseite des 21-Jährigen. Aufgrund des Zusammenstoßes rutschte das Fahrzeug des 21-Jährigen etwa zehn Meter eine Böschung hinunter.

Der 21-jährige Mann aus Anger wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde durch die FFW Anger aus dem Fahrzeug befreit. Eine sofort eingeleitete Reanimation blieb erfolglos, sodass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 22-jährige Ainringer wurde durch den Unfall leicht verletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde über den Sachverhalt informiert. Es wurde ein Gutachter mit der Klärung der Unfallursache beauftragt. An der Unfallstelle waren neben Beamten der Polizei Bad Reichenhall, welche den Verkehrsunfall aufnahmen, die Staatsanwaltschaft Traunstein, ein Gutachter, Notarzt und Sanitäter des BRK sowie die Feuerwehren Anger, Aufham und Ainring (Löschzug Thundorf) mit ca. 40 Mann vor Ort.

Die Gemeindeverbindungsstraße wurde während der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde durch die Feuerwehr veranlasst.

Bilder: Tödlicher Unfall bei Anger am Freitag

Update, 23.05 Uhr

Auf Nachfrage bei der Einsatzzentrale wurde mitgeteilt, dass die Straße noch immer gesperrt ist. Allerdings wird in Kürze mit den Aufräumarbeiten begonnen. Wann die Straße wieder für den Verkehr freigegeben wird, ist noch unklar. 

Update, 22.40 Uhr

Laut Informationen vor Ort, soll sich der Unfall auf der Vachenlueger Straße, rund 150 Meter vor der Kreuzung zur St2103, ereignet haben. Der Autofahrer kam nach ersten Angaben mit seinem Audi ins Schleudern. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen, und soll frontal in die Beifahrerseite des Audis geprallt sein. 

Bei dem Unfall wurde eine Person schwerstverletzt, eine weitere leicht. Auch die Staatsanwaltschaft soll neben den Rettungskräften vor Ort sein. Die Straße ist noch immer gesperrt!

Update, 22.15 Uhr 

Wie die Einsatzzentrale Rosenheim auf Anfrage von BGLand24.de mitteilte, können noch keine genauen Informationen zum Unfall gegeben werden. Lediglich, dass zwei Autos frontal zusammengestoßen sind. Die Einsatzkräfte sind vor Ort.

Vorausbericht

Gegen 21.15 Uhr ereignete sich im Gemeindebereich Anger auf der Ortsverbindungsstraße Anger – Vachenlueg ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Autos stießen im Kurvenbereich frontal zusammen. Bei dem Unfall wurde eine Person schwerst verletzt, eine weitere leicht. Die Straße ist derzeit gesperrt, Rettungskräfte sind vor Ort im Einsatz.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd/jg/Aktivnews/Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser