Am hellichten Tag

Banküberfall: Täter hielt sich Messer an den Hals!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen - Am Vormittag hat ein 46-Jähriger die Postbank in der Marktler Straße überfallen. Nach kurzer Flucht wurde er schließlich in einem Regionalzug verhaftet! *Neue Infos*

UPDATE, 12.30 Uhr, Polizeimeldung:

Am Donnerstagvormittag, 18.06.15, konnte ein 46-jähriger Tatverdächtiger nach einem Überfall auf eine Postbankfiliale innerhalb kürzester Zeit festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Mühldorf übernahm in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen zur Klärung des Sachverhalts.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse betrat der 46-jährige Tatverdächtige gegen 10.10 Uhr die Bankfiliale an der Marktler Straße, bedrohte eine Kundin mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm ein dreistelliger Geldbetrag ausgehändigt wurde, verließ der Mann das Gebäude. Polizeibeamte waren bereits vor Ort und wollten den Tatverdächtigen festnehmen. Es kam Pfefferspray zum Einsatz, als sich dieser das mitgeführte Messer an den eigenen Hals hielt und zu Fuß in Richtung Bahnhof ging. Er wurde dabei von der Polizei begleitet, ein Zugriff war zu diesem Zeitpunkt ohne Eigen- und Fremdgefährdung nicht möglich.

Am Bahnhof Burghausen bestieg der 46-jährige Mann den Regionalzug Burghausen – Mühldorf, der zuvor von der Polizei geräumt wurde. In einem Abteil konnte der Mann schließlich gegen 10.30 Uhr festgenommen werden. Dabei wurden weder die Polizeibeamten noch der Tatverdächtige verletzt. Zur Klärung des Sachverhalts übernahm die Kriminalpolizei Mühldorf in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Traunstein die weiteren Ermittlungen. Weitergehende Auskünfte können zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht getätigt werden.

Überfall auf Postbank-Filiale

UPDATE, 12.15 Uhr:

Die Polizeikräfte sind inzwischen vom Tatort wieder abgezogen. Die Filiale hat den Betrieb wieder aufgenommen. Diese Informationen haben uns soeben von vor Ort erreicht.

Die Erstmeldung:

Am Donnerstagvormittag, gegen 10.10 Uhr, fand in der Burghauser Postbankfiliale ein Überfall statt. Das bestätigte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Nachfrage unserer Redaktion. Ein bewaffneter Täter konnte sich Zugang zu einem Bargeldbetrag beschaffen - ob er dazu eine Frau erpresste oder sie bedrohte, ist bislang nicht klar. "Der genaue Tathergang muss erst noch geklärt werden", legt Polizeisprecher Jürgen Thalmeier gegenüber innsalzach24.de dar. Momentan werden die Zeugen des Überfalls befragt.

Fakt ist jedoch, dass der Täter mit einem Messer bewaffnet war. Nachdem er den Geldbetrag erbeutet hatte, flüchtete er. Ein Großaufgebot der Polizei konnte die Flucht vereiteln und den Bankräuber festnehmen. Zu dem Mann können bislang keine Angaben gemacht werden.

Die Kripo Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

bp/Polizeipräsidium Oberbayern Süd/mw

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser