Wir sind Biosphäre

Spannender Alm- und Erlebnistag für Groß und Klein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alm- und Erlebnistag in der Biosphärenregion am Roßfeld

Berchtesgaden -  Am Sonntag fand der Erlebnistag rund um das Thema "Biosphärenregion Berchtesgadener Land" am Rossfeld statt. Zahlreiche Stände und Almhütten boten Gästen und Einheimischen ein informatives Programm. 

"Idylle oder Knochenjob" so lautete zum Beispiel das Motto der Almbauern am Hofreiterkaser auf der oberen Ahornalm. Gleichermaßen liebevoll wie informativ und spannend vermittelten die Almbauern auf der oberen Ahornalm, am Hofreiterkaser, auf der Rossfeldalm und am Perlerkaser einen Einblick in ihr Alltagsleben.

Movelo stellte eBikes für interessierte Besucher zur Verfügung und unterschiedliche Fahrzeughersteller von Nissan und Mitsubishi bis BMW sowie von VW bis Mercedes luden die Gäste zu einer kostenlosen Probefahrt über die Panoramastraße ein.

Ein kostenloser Pendelbus holte jeweils zur vollen Stunde die Besucher an der Mautsteller Süd und jeweils um halb an der Mautstelle Nord ab, damit die eigenen Autos an den Pendelparkplätzen stehen gelassen werden konnte.

Die Biosphärenregion, der Nationalpark und die ANL machten in informativen Führungen und an Aktionsständen die Alm- und Bergwelt für die Besucher erlebbar.

Erfüllte Erwartungen

"Unsere Erwartungen, dass wir so gut 1.000 Besucher haben werden, wurden nach ersten Schätzungen definitiv erfüllt", so Peter Loreth, der Verwaltungsstellenleiter der Biosphärenregion Berchtesgadener Land. "Die genauen Zahlen bekommen wir zwar erst im Laufe der Woche, aber wir können jetzt schon sagen, dass wir mehr als glücklich und zufrieden sind. 

Schon der erste Bus in der Früh war komplett voll mit Leuten und jetzt um die Mittagszeit ist immer noch jede Menge los. Und man sieht den Leuten an, dass sie glücklich und zufrieden sind, dass ist doch das Wichtigste dabei

Toll ist natürlich auch das schöne Wetter, dann macht es den Leuten noch mehr Spaß, die Natur zu erkunden. In entspannter Atmosphäre konnten wunderbar Inhalte über unsere Natur und Landschaft vermittelt werden, aber auch Themen wie Regionalprodukte oder Mobilitätsverhalten angesprochen werden", so Loreth weiter.

Hoher Besuch

Viele Gäste, noch mehr Einheimische und zahlreiche regionale Prominenz aus Politik und Wirtschaft ließen es sich nicht nehmen an dem Biosphärentag teilzunehmen. So war neben dem Bürgermeister der Marktgemeinde Berchtesgaden Franz Rasp, Peter Renoth, (stellvertretender Forstbetriebsleiter, Bayerische Staatsforsten AöR), Dr. Christian Barth, (Amtschef im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz), Landrat Georg Grabner sowie Dr. Peter Loreth, Verwaltungsstellenleiter der BIOSPHÄRENREGION BERCHTESGADENER LAND vor Ort vertreten.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser