Das denken Überseer zu "Bauer sucht Frau"-Kandidaten

Beschiss: War Martin längst an SIE vergeben?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bachelor-Kandidatin Marisa (24) und Martin aus Übersee sollen im Sommer während der Dreharbeiten ein Paar gewesen sein.

Übersee - Das wäre dreist: War Martin beim Dreh für "Bauer sucht Frau" eigentlich gar nicht auf der Suche? Auch in Übersee selbst gehen die Meinungen zu ihm ziemlich auseinander.

Ganz schön gewagt, lieber Martin: Als RTL im Sommer zum Dreh auf dem Überseer Hof war, war der Bauer eigentlich schon längst nicht mehr auf der Suche, berichtet Bild.de. Bevor die blonde Krankenschwester Julia, für die er sich in der ersten Folge entschied, auf den Hof kam, hatte er sein Herz wohl schon an die 24-jährige Marisa verloren - bekannt als gescheiterte Kandidatin bei der diesjährigen "Bachelor"-Staffel von RTL. 

Bachelor-Kandidatin Marisa

"Marisa konnte aus zeitlichen Gründen nicht an der Hofwoche teilnehmen", berichtet Bild.de weiter. Dennoch hätten sie sich heimlich getroffen und einige Monate lang eine Beziehung geführt. Das deckt sich auch mit den Beobachtungen, die die Überseer selbst gemacht haben.

Die 24-jährige Augsburgerin hat außerdem am Samstag in Traunreut beim Entscheid zur "Miss Bayernwelle" mitgemacht, Startnummer 2. Allerdings schaffte sie es nicht unter die ersten drei, um sich so für die Miss-Bayern-Wahl zu qualifizieren.

Impressionen von der Misswahl :) Hab es aber leider nicht unter die ersten Drei geschafft..

Ein von Marisa Schubert (@mila.summer) gepostetes Foto am

Die Überseer schöpften bereits Verdacht

"Wo bekannt wurde, dass er dabei ist, hab' ich ihn auf dem Bulldog mit einer Dunkelhaarigen gesehen. Zuerst dachte ich mir, das ist eine davon, aber anscheinend war sie's doch nicht", meinte eine Überseerin gegenüber dem Radiosender "Bayernwelle SüdOst". Ein anderer hatte schon den richtigen Riecher: "Ich glaube, die war schon mal beim Bachelor dabei", rätselte einer der befragten Überseer - und bewies damit ein gutes Auge. 

In der ersten Folge entschied sich der Überseer für Julia.

Auch sonst sind die Meinungen der Überseer zu Kandidat Martin ziemlich gespalten, wie bei der Bayernwelle-Umfrage herauskam: "Er ist ein Macho", meint da eine junge Überseerin zum Beispiel. Auch andere bezeichnen ihn als "Weiberheld" oder "schon immer überheblich". Das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn andere sehen im 29-Jährigen einen "gfeiden Kerl" oder einen "aufgeweckten, jungen Menschen, der immer für einen Spaß zu haben ist".

"Dorfdisse leer gebaggert?"

Ebenso im Netz: Die Meinungen sind sehr geteilt. Eine Kolumne bei web.de beispielsweise kippt jede Menge Häme über ihn aus: Den zweifelhaften Titel "Quotenschönling" darf sich Martin da verpassen lassen. "Probleme Frauen kennen zu lernen dürfte er keine haben, aber was soll man eben machen, wenn die komplette Dorfdisse schon leer gebaggert ist", wird weitergestänkert. Wenn Übersee wenigstens eine "Dorfdisse" hätte...

Zwischen diesen beiden Mädels konnte Martin bei "Bauer sucht Frau" wählen.

Da tun die Kommentare bei der Bauer-sucht-Frau-Fancommunity auf Facebook schon besser: "Martin ist Hammer", meint beispielsweise eine Userin. Und eine andere zeigt wohl schon Weitblick: "Wenn das bei denen zwei nicht hält, bewerbe ich mich für ihn."
Trotz bisher drei Folgen "Bauer sucht Frau" bei RTL haben wir noch nicht viel von Martin gesehen. Nach dem "Scheunenfest", wo er sich für Julia entschied, hat RTL in den vergangenen beiden Folgen bisher noch anderen Bauern den Vorzug gegeben. Ob sich das nach diesen Neuigkeiten noch groß ändern wird?

Was meinen Sie?

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser