Freilassing, Traunreut und Waldkraiburg:

Schulprofil Inklusion setzt sich durch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München/ Landkreis - Die Urkunde „Schule mit dem Schulprofil Inklusion“ geht heute an 32 neue Schulen in Bayern - auch an drei Schulen aus der Region.

Seit dem Schuljahr 2011/12 haben sich in Bayern insgesamt 212 Schulen, davon 27 Förderschulen, in besonderer Weise auf den Weg gemacht, Inklusion zu verwirklichen, und das Schulprofil Inklusion entwickelt.

Im vergangenen Schuljahr besuchten in Bayern rund 20.000 Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf den Unterricht an einer Regelschule. Dazu kommen rund 2.000 Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Förderschulen, die nach dem Partnerklassenkonzept oder in der offenen Klasse der Förderschule gemeinsam mit Schülern ohne sonderpädagogischen Förderbedarf unterrichtet werden.

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich händigt deshalb am Montag um 14 Uhr 32 Schulen aus ganz Bayern, darunter 11 Förderschulen, die Urkunde „Schule mit dem Schulprofil Inklusion“ aus. Aus der Region werden die Franz-Liszt-Mittelschule in Waldkraiburg, die Mittelschule St. Rupert in Freilassing und die Wilhelm-Löhe-Schule, das Sonderpädagogisches Förderzentrum in Traunreut ausgezeichnet.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa - picture alliance/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser