Unfall mit VW-Bus

Nach Unfall fehlt vom Fahrer jede Spur

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bischofswiesen - In der Engedey kam ein VW-Bus von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Die Polizei fand lediglich den angeblichen Beifahrer vor, vom Fahrer fehlte jede Spur:

Am Samstagabend gegen 23.15 Uhr mussten Polizei und Rotes Kreuz zu einem Verkehrsunfall in die Engedey ausrücken, wo laut Mitteilern ein VW-Bus von der Straße abgekommen war und der Fahrer nur leicht verletzt sei. Ein älterer VW-Bus war auf der Ramsauer Straße in Richtung Berchtesgaden unterwegs. Im Bereich Engedey am Ortsende Richtung Berchtesgaden kam der Fahrer über die Böschung hinab nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch die Wiese und prallte frontal an einen Baum.

Schwerer Unfall in Bischofswiesen

Beim Eintreffen der Polizei saß ein 21-jähriger Ramsauer auf dem Beifahrersitz und beteuerte, nicht der Fahrer zu sein. Der junge Bursche war stark alkoholisiert und wenig kooperativ. Schließlich benannte er seinen Cousin als Fahrer, der jedoch nicht mehr vor Ort sei. Der Cousin konnte jedoch telefonisch erreicht werden und schied definitiv als Fahrer des Unfallfahrzeuges aus. Auf der Fahrerseite war die Windschutzscheibe gebrochen und stark nach außen gewölbt; an der Innenseite befand sich ein Büschel Haare. Außerdem war die Inneneinrichtung des Busses stark beschädigt.

Da der dringende Tatverdacht bestand, dass der junge Ramsauer selbst gefahren ist und den Unfall verursacht hat, wurde eine Blutentnahme angeordnet und das Fahrzeug sichergestellt. Neben einer eventuellen DNA-Untersuchung werden noch umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt, um eine Fahrereigenschaft nachzuweisen. Sollten die Untersuchungen die Fahrereigenschaft beweisen, muss der junge Mann nicht nur mit einem Führerscheinentzug und einer Bestrafung rechnen, sondern auch die gesamten Laborkosten tragen.

Das Rote Kreuz versorgte den nach erster Einschätzung schwerer verletzten 21-Jährigen notärztlich und brachte ihn dann zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen sicherte die Unfallstelle ab, band ausgelaufene Betriebsstoffe, kümmerte sich um die Ausleuchtung und den Brandschutz und versuchte unter anderem per Wärmebild-Kamera, den mutmaßlich vermissten Fahrer in der näheren Umgebung zu finden.

Aktivnews/BRK

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser