Demonstrationen in Freilassing

'Rote Karte' für AfD-Demonstranten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gegendemonstranten zeigen AfD in Freilassing die 'rote Karte'.

Freilassing - Um halb zwölf am Samstagmittag sah es noch friedlich aus rund ums Freilassinger Rathaus und an der Rupertuskirche. Das sollte sich schnell ändern.

Direkt hinter dem Rathaus versammelten sich ab 12 Uhr rund 1000 Anhänger der Alternative für Deutschland, die lautstark ihrem Ärger über die Asylpolitik der Bundesregierung Luft machten. "Merkel raus!", "Lügenpresse" und andere Parolen waren zu hören. Die entscheidende Forderung stellte aber der niederbayerische AfD-Bezirksvorsitzende Stephan Protschka: "Wir wollen es nicht schaffen", äußerte er in Hinblick auf die Flüchtlingskrise.

AfD will Richtungswechsel

Das klang auf der Seite der ca. 600 Gegendemonstranten, die sich aus einem breiten Bündnis aus Parteien, Verbänden und Hilfsorganisationen zu 'Freilassing setzt Zeichen' zusammensetzten, anders. Sie hatten sich ab 11.30 Uhr neben der Rupertuskirche versammelt. "Die freiwilligen Helfer fangen im Moment das Wegschauen in Lampedusa auf! Macht so weiter, dass wir gemeinsam das Problem in den Griff bekommen", so der Tenor.

Breites Bündnis für Menschlichkeit

Eine Zeit lang liefen diese beiden Demonstrationen friedlich nebeneinander her. Jeder hatte seine Redner, 'Freilassing setzt Zeichen' zwischendrin Musik. Doch als die AfD zu einem kurzen Protestmarsch aufbrach, reihten sich die Gegendemonstranten neben der Straße auf, um der AfD die 'rote Karte' zu zeigen. Dabei skandierten die Teilnehmer lautstark: "Nazis raus".

Während sich die Demonstration für Mitmenschlichkeit gegen Hetze auflöste, hielt die AfD ihre Abschlusskundgebung ab. Allerdings warteten einige Gegendemonstranten auf das Ende der AfD-Demo. Dabei wäre es zum Schluss fast doch noch zu einem direkten Aufeinandertreffen und Gerangel gekommen, das die anwesenden Polizeikräfte verhindern konnten.

Eine Festnahme am Rande der Demos

Laut Polizeiangaben wurde lediglich ein Versammlungsteilnehmer um 11.30 Uhr vorläufig festgenommen und verblieb in Polizeigewahrsam bis nach Beendigung der Veranstaltungen, weil er eine Frau beleidigt hatte und Gegenstände mit sich führte, die bei Versammlungen verboten sind.

Mehr Bilder:

Mehr Fotos: Demos in Freilassing

cz

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser