15. Drogentoter dieses Jahr aus der Region in Burgkirchen

Besucherin findet 34-Jährigen nach Überdosis leblos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burgkirchen an der Alz - Ein 34-jähriger Mann wurde am Dienstagabend tot in seiner Wohnung in Burgkirchen gefunden. Wie die Ermittlungen der Mühldorfer Kriminalpolizei ergaben, ist davon auszugehen, dass er seinem Drogenkonsum zum Opfer gefallen ist.

Der verstorbene Mann war bereits als Drogenkonsument bekannt. Am Dienstagabend wurde er von einer Besucherin leblos in seiner Wohnung in Burgkirchen gefunden. Rettungsdienst und Notarzt konnten dem 34-jährigen österreichischen Staatsbürger nicht mehr helfen und nur noch seinen Tod feststellen.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein übernahm die ersten Ermittlungen in dem Fall. Bereits zu diesem Zeitpunkt deutete einiges auf einen Drogenkonsum als Ursache hin, es wurden beispielsweise entsprechende Drogenutensilien und auch Betäubungsmittel in der Wohnung gefunden.

Diverse Rauschmittel im Körper des Opfers diagnostiziert

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete weitergehende Untersuchungen an, die von der Kripo Mühldorf geführt werden. Im Rahmen der Obduktion des Toten im Rechtsmedizinischen Institut in München wurden bei einem Drogenvortest verschiedene Rauschmittel im Körper des Verstorbenen festgestellt.

Die abschließenden toxikologischen Untersuchungsergebnisse stehen zwar noch aus, alles deutet derzeit aber darauf hin, dass der Mann an den Folgen seines Drogenmissbrauchs starb. Er wird deshalb als 15. Drogentoter im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd im laufenden Jahr geführt (Vergleichszeitraum 2015: 23).

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser