In der Burgkirchner Sparkasse

Brutale Räuber nach Überfall auf Frau weiter flüchtig

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burgkirchen - Zwei maskierte Männer hatten am Sonntagnachmittag eine Frau in den Räumen der Sparkasse Burgkirchen brutal überfallen. Die Kripo ermittelt, doch aktuell gibt es offenbar noch keine neuen Erkenntnisse.

UPDATE, Dienstag, 9.05 Uhr:

Obwohl die Kripo in diesem Fall weiter mit Hochdruck ermittelt, liegen der Polizei derzeit noch keine neuen Erkenntnisse vor bzw. halten sich die Beamten in diesem Fall bedeckt. "Ich kann ihnen Stand jetzt nichts Neues zu diesem Fall sagen", erklärte Polizeisprecher Andreas Guske auf Nachfrage von innsalzach24.de am frühen Mittwochvormittag.

Die Erstmeldung:

Kurz vor 14 Uhr beraubten zwei Unbekannte eine Frau im Vorraum der Sparkassenfiliale Burgkirchen, Rupertusstraße. Die Unbekannten traten ihrem Opfer in dem Geldautomatenraum maskiert gegenüber, warfen die Frau zu Boden und entrissen ihr eine Geldtasche mit Bargeld. Anschließend flüchteten sie zu Fuß.

Unmittelbar nach der Tat informierte die Geschädigte die Polizei. Unter Leitung der Polizeiinspektion Burghausen wurde eine Fahndung mit Streifen umliegender Dienststellen eingeleitet. Bisher konnten die Täter nicht gefasst werden.

Kripo ermittelt in Burgkirchner Sparkasse wegen Überfall

Der Kriminaldauerdienst hat erste Ermittlungen aufgenommen, die nun von der Kripo Mühldorf fortgeführt werden. Beide Täter trugen während des Überfalles Gesichtsmasken und beide waren dunkel gekleidet. Ein Täter wird als etwa 190 cm groß beschrieben, die zweite Person soll etwas kleiner gewesen sein. Tatort ist die Sparkassenfiliale in der Rupertusstraße, Ecke Martin-Ofner-Straße.

  • Wer konnte verdächtige Personen im Bereich der Sparkassenfiliale rund um die Tatzeit (etwa 13.50 Uhr) wahrnehmen?
  • Sind auffällige Personen oder Fahrzeuge am Sonntagmittag oder -nachmittag in Burgkirchen aufgefallen?
  • Wer kann sonstige Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kripo Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/3673-0 oder jede andere Dienststelle entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser