Warnstreik von Meridian und BOB

Einigung im Tarifstreit bei der Bayerischen Oberlandbahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Holzkirchen - Nach intensiven Verhandlungen konnten heute die Gewerkschaft EVG und die Bayerische Oberlandbahn GmbH einen neuen Tarifvertrag abschließen. Der Vertrag sieht zwei Entgeltanhebungen vor.

UPDATE, 16.45 Uhr:

Ebenso konnte ein Kompromiss zur Bruttoarbeitszeit gefunden werden. Während der Vertragslaufzeit wird es zu keinen weiteren Streiks beim Meridian und bei der BOB kommen. Beide Tarifparteien haben sich in folgenden Punkten geeinigt: 

- Der Vergütungstarifabschluss des Branchentarifvertrages SPNV wird vollständig übernommen. Konkret bedeutet dies zwei Anhebungen von zunächst 3 % bzw. mindestens 70 Euro und noch einmal 2,1 % bzw. mindestens 50 Euro. 

- Die Vergütungen der Auszubildenden werden ab dem 01.04.2015 um einheitlich 24 Euro und ab dem 01.08.2016 um einheitlich 17 Euro angehoben. 

- Die Vergütung für die erste und die letzte Fahrt als Fahrgastfahrt wird von 50 % Arbeitszeit heute mit Wirkung ab dem 01.02.2016 auf 75 % und mit Wirkung ab dem 01.01.2017 auf 100 % Arbeitszeit erhöht. 

- Zur pauschalen Abgeltung der Fahrgastfahrten im Monat Januar 2016 wird an das Fahrpersonal ein Betrag von 20 Euro ausbezahlt. 

- Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 26 Monaten (vom 01.04.2015 bis 31.05.2017). 

„Wir sind sehr froh, dass wir nach den langen Verhandlungen eine Einigung mit der Tarifkommission der EVG finden konnten. Damit wird es keine weiteren Streiks beim Meridian und der BOB während der Vertragslaufzeit geben, was für uns ein wichtiges Ziel war“, so Bernd Rosenbusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayersichen Oberlandbahn GmbH. „Wir freuen uns, dass wir uns nun wieder alle mit unserer vollen Aufmerksamkeit den Kunden und der Qualitätssteigerung widmen können.“ Die Nachzahlungen an die Mitarbeiter erfolgen spätestens im März. Der Tarifabschluss steht noch unter Gremienvorbehalt bei der EVG.

Erstmeldung

Im Tarifstreit zwischen Meridian und der Eisenbahner-Gewerkschaft EVG könnte heute, am Mittwoch, eine Einigung gefunden werden. Zur Stunde (14:30 bis 16 Uhr) laufen neue Tarifverhandlungen zwischen der Betreibergesellschaft BOB und der EVG, we Radio Charivari berichtete. Die Gewerkschaft rechnet mit einem neuen, verbesserten Angebot. Streitpunkt ist der Zeitpunkt, ab dem die BOB die Anfahrt von Lokführern und Zugbegleitern zu ihrem jeweiligen Zug zahlt. Vergangene Woche hatte es deshalb den ersten Warnstreik in der Geschichte von Meridian und Bob gegeben.

Quelle: Radio-Charivari

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser