Aggressiv mit 1,8 Promille in Erding unterwegs

24-Jähriger pinkelt in S-Bahn und schlägt Mitarbeiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Erding - Die Münchner Bundespolizei musste am Samstagmorgen einen Mann festnehmen, der stark alkoholisiert in eine S-Bahn urinierte und anschließend den Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn angriff:

Gegen 3.20 Uhr soll der 24-jährige Iraker aus dem Landkreis Freising am Bahnhof Erding in eine S-Bahn uriniert haben. Ersten Ermittlungen nach sprach eine Streife der Deutsche Bahn-Sicherheit den jungen Mann auf sein Fehlverhalten an

Dieser reagierte aufbrausend aggressiv und schlug einen DB-Mitarbeiter mit der Faust gegen den Oberkörper. Daraufhin fesselten die Sicherheitskräfte den 24-Jährigen und verständigten die Bundespolizei.

Bundespolizisten nahmen den Iraker fest und brachten ihn zum Revier am Ostbahnhof. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens und der starken Alkoholisierung von ca. 1,8 Promille konnte der 24-Jährige nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen nicht entlassen werden. Nachdem sich der Beschuldigte in der Zelle selbst verletzte ordnete eine Ärztin die Beobachtung in einer Münchner Klinik an.

Gegen den Iraker wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion München

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser