Feuerwehreinsatz nach Blitzeinschlag

Hoher Schaden: Stall bei Surheim brennt völlig ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Surheim - Die Stallung eines landwirtschaftlichen Anwesens ist nach einem Blitzeinschlag am Montagabend vollständig niedergebrannt. Der entstandene Sachschaden ist enorm, Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

UPDATE, 11 Uhr: Polizeimeldung

Kurz nach 20.00 Uhr wurde über die Integrierte Leitstelle der Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Weiherstraße mitgeteilt. Beim Eintreffen der Polizeistreife stand die Stallung bereits in Vollbrand. Die regionalen Feuerwehren aus Saaldorf, Surheim, Laufen, Freilassing und Bad Reichenhall waren mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort und konnten ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus, das durch eine Feuerschutzwand zum Stall abgesichert war, verhindern.

Die Stallung brannte bis auf die Grundmauern nieder, Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden. Für die Dauer der Löscharbeiten, das Feuer war gegen 20.45 Uhr unter Kontrolle und eine knappe Stunde später abgelöscht, musste die Ortsverbindungsstraße von Saaldorf nach Surheim für den Durchgangsverkehr abgesperrt werden.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) aus Traunstein übernahm noch am Montagabend die Ermittlungen zur Brandursache. Eine Zeugin sah einen Blitz zum Brandanwesen niedergehen, kurz darauf ist Rauch aufgestiegen. Im Stall befanden sich 80 Rinder, die nach derzeitigem Kenntnisstand alle gerettet wurden. Der am Gebäude entstandene Sachschaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt.

Bilder: Der ausgebrannte Stall am Morgen nach dem Brand

UPDATE - Dienstag, 8.55 Uhr: Wohnhaus gerettet 

Auf Anfrage von bgland24.de teilte Polizeisprecher Jürgen Thalmeier mit, dass bei dem Brand am Montagabend ein Schaden von "200.000 Euro aufwärts" entstanden sei. Eine genaue Schadensschätzung konnte er derzeit noch nicht abgeben. 

Immerhin: Das Wohnhaus konnte vor den Flammen gerettet werden. Dagegen brannten die Stallungen bis zur Grundmauer nieder, so Thalmeier. Menschen und Tiere blieben unverletzt.

UPDATE 21.55 Uhr: Stall abgebrannt

Am 13.06.2016 gegen 20 Uhr zog ein Gewitter von Freilassing nach Saaldorf-Surheim. Nach derzeitigen Erkenntnissen schlug offenbar ein Blitz in den Stall eines Bauernhofes in Surheim ein und fing anschließend Feuer.

Für alle umliegenden Feuerwehren wurde Großalarm ausgelöst. Der Stall befand sich beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits in Vollbrand; auch das Dach des Wohnhauses.

Bauernhof in Surheim stand in Flammen

Die Kühe im Stall konnten ins Freie getrieben werden. Mittels Löschangriff von mehreren Seiten konnte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Zur Stunde dauert der Großeinsatz der Feuerwehr noch an, da noch die letzten Glutnester gelöscht werden müssen.

Nach ersten Informationen wurde niemand verletzt. Ob alle Tiere gerettet werden konnten, ist noch nicht klar.

Die Rauchsäule war bis Freilassing sichtbar. Der Schaden dürfte mehrere hunderttausend Euro betragen.

Bauernhof in Surheim stand in Flammen (2)

Erstmeldung 20.48 Uhr: Brandalarm in Surheim

Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit bei einem Brand in Surheim im Einsatz. Dort stand das Nebengebäude eines Bauernhofes in Flammen. Der Brand konnte laut ersten Informationen von vor Ort bereits gelöscht werden. Ausgebrochen war das Feuer gegen 20 Uhr.

Inwieweit das Hauptgebäude in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist momentan noch nicht bekannt. Auch über etwaige verletzte Personen gibt es noch keine Informationen.

mh/nh/FDL/Brekl/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser