Fünf Mannschaftsbusse involviert

Nach Unfall: Sechs Bundespolizisten verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - Am Dienstagvormittag hat es auf der B20 gekracht. Fünf Manschaftsbusse der Bundespolizei waren in den Unfall verwickelt - sechs Insassen wurden verletzt:

Update, Mittwoch 11.50 Uhr: Pressemeldung der Polizei Freilassing

Am Dienstagvormittag, gegen 8.40 Uhr ereignete sich auf der B 20 im Bereich des Hammerauer Berges ein Auffahrunfall mit fünf beteiligten Polizeifahrzeugen.

Zu o.g. Zeit musste ein Beamter der Bundespolizei aus Hannover aufgrund eines Linksabbiegers in Richtung Bicheln verkehrsbedingt abbremsen bzw. anhalten. Die nachfolgenden Fahrzeuge erkannten die Situation zu spät und es kam im weiteren Verlauf zu einer Auffahrserie mit insgesamt fünf Polizeifahrzeugen. Hierbei wurden insgesamt sechs Beamte leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

Auf der B 20 kam es zu leichten Verkehrsstörungen. Der Verkehr wurde durch die Beamten der Bundespolizei geregelt.

Unfall mit Bundespolizei-Auto

Erstmeldung:

Am späten Dienstagvormittag hat sich auf der B20 zwischen Piding und Freilassing ein Unfall ereignet. Mehrere Mannschaftsbusse der Bundespolizei aus Hannover waren auf der B20 auf dem Weg zur Freilassinger Grenze, als es beim Abbiegen zu einem Auffahrunfall kam.

Zwei Wagen waren offenbar in den Unfall verwickelt. Laut ersten Informationen zogen sich zwei Beamte Verletzungen zu.

anh/aktivnews

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser