Barchtesgadener Land

Frontaler Crash nach Überholmanöver - sechs Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
1 von 9
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
2 von 9
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
3 von 9
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
4 von 9
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
5 von 9
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
6 von 9
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
7 von 9
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.
8 von 9
Schwerer Unfall bei Teisendorf: Sechs Personen wurden am Samstag verletzt.

Teisendorf - Bei einem Zusammenstoß zweier Autos sind auf einer Kreisstraße nahe Teisendorf (Landkreis Berchtesgadener Land) sechs Menschen verletzt worden. 

Ein 35 Jahre alter Mann war am Samstagabend beim Überholen mit seinem Fahrzeug zunächst in eine Leitplanke geprallt, wie der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes mitteilte. Der Fahrer eines entgegenkommenden Wagens konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die beiden Autos stießen frontal zusammen. 

Eine Beifahrerin des 29-Jährigen kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, die fünf weiteren Insassen der beiden Autos erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare