Im Alpspitz-Wellenbad in Garmisch-Partenkirchen

Unsittliche Handlungen vor Kindern - Kripo ermittelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Garmisch-Partenkirchen - Am Sonntagnachmittag wurde ein 56-Jähriger vorläufig festgenommen, nachdem er laut Aussagen von Kindern, unsittliche Handlungen an sich im Schwimmbad vorgenommen hatte. Nun ermittelt die Kripo wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern. 

Am Sonntagnachmittag waren mehrere Kinder gegen 13.30 Uhr im Alpspitz-Wellenbad in Garmisch-Partenkirchen zur selben Zeit in einem Wärmebecken wie ein 56 Jahre alter Mann. Die Kinder im Alter zwischen 8 und 11 Jahren sagten später aus, dass der Mann ihnen gegenüber exhibitionistische Handlungen ausgeübt und dabei auch den Blickkontakt gesucht habe. 

Er wäre ihnen sogar aus dem Wasser gefolgt und später wieder zu ihnen in das kreisrunde Becken mit den Massagedüsen zurückgekehrt.

Kripo ermittelt gegen 56-Jährigen 

Nachdem die Polizei verständigt worden war, wurde der 56-Jährige vorläufig festgenommen. Gegen ihn ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Dazu muss man wissen: Exhibitionistische Handlungen vor Kindern gelten juristisch als sexueller Missbrauch von Kindern

Auch der vom Gesetzgeber festgelegte Strafrahmen liegt in einem solchen Fall deutlich höher, als wenn Erwachsene die Opfer von exhibitionistischen Taten sind. Der Betreiber des Schwimmbades verhängte überdies gegen den Tatverdächtigen ein Hausverbot.

Polizei bittet um Hinweise

Die Ermittler der Kripo Garmisch-Partenkirchen übernahmen die weiteren Untersuchungen in dem Fall und bitten sowohl um Hinweise von Zeugen, als auch darum, dass sich mögliche weitere Opfer melden:

  • Wer kann zu dem geschilderten Vorfall im Alpspitz-Wellenbad vom 27. November als Zeuge sachdienliche Angaben machen?
  •  Trat der tatverdächtige 56-Jährige möglicherweise noch anderen Kindern oder Badegästen gegenüber auf?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen unter der Telefonnummer (08821) 9170.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser