Landkreise BGL und Traunstein sprechen Verbot aus

Vogelgrippe: Keine Märkte und Ausstellungen für Geflügel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Berchtesgadener Land - Die Landratsämter Berchtesgadener Land und Traunstein erklären Geflügelmärkte und Geflügelausstellungen ab sofort für verboten.

Update, 15.50 Uhr:

Nach Berchtesgaden hat nun auch das Landratsamt Traunstein ein Verbot von Geflügelmärkten ausgesprochen. Diese bayernweit geltende Regelung hat das Veterinäramt jetzt bestätigt. Sie gilt ausdrücklich auch für reine Tauben- und Vogelausstellungen. 

Da Tauben und andere Vogelarten oft in gemischten Beständen mit Ziergeflügel gehalten werden, könnten sie passive Überträger des H5N8-Virus sein.Für Menschen besteht keine Gefahr.

Erstmeldung, 12.05 Uhr:

Das Landratsamt Berchtesgadener Land weist darauf hin, dass auf Anweisung des zuständigen Bayerischen Umweltministeriums ab sofort Geflügelmärkte und Geflügelausstellungen verboten sind.

Dies gilt auch für Tauben. Tauben erkranken zwar nicht an der Geflügelpest („Vogelgrippe“), können aber das Virus übertragen. Das Verbot von Märkten und Ausstellungen ist notwendig, da die Geflügelpest sich derzeit in Bayern weiter ausbreitet.

Es wird noch einmal darauf hingewiesen, dass die seit dem Wochenende bestehende Stallpflicht für Geflügel unbedingt einzuhalten ist. Sie gilt auch für Kleinstbetriebe und private Halter von Geflügel. Weitere Auskünfte erteilt das Landratsamt/Veterinäramt unter Telefon 08651/773-304. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Landratsamtes ersichtlich:www.lra-bgl.de.

Pressemeldung Landratsamt TS/BGL

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser