Am frühen Dienstagmorgen

Unfall: 21-Jährige überschlägt sich mehrfach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

St. Georgen - Eine 21-jährige Autofahrerin kam von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinauf, dabei überschlug sich ihr PKW mehrfach. Sie musste notärztlich versorgt werden.

UPDATE, 20. August, 11.00 Uhr: Pressemeldung Polizei

Zu einem spektakulären Verkehrsunfall kam es am Dienstag in den frühen Morgenstunden in St. Georgen. Eine 21-jährige Traunreuterin war gegen 4.30 Uhr mit ihrem Mazda auf der TS 42 in Richtung St. Georgen unterwegs.

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache geriet sie mit ihrem Pkw von der Fahrbahn und fuhr die angrenzende Böschung hinauf. Hierdurch überschlug sich ihr Pkw mehrfach und kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen.

Die Feuerwehr Stein an der Traun war mit zwei Fahrzeugen vor Ort und sicherte die Unfallstelle. Das Fahrzeug musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Die Fahrerin wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Traunstein verbracht. Der Unfallhergang konnte bisher noch nicht endgültig ermittelt werden, da die Fahrerin noch nicht vernehmungsfähig war. Sie befand sich jedoch zum Unfallzeitpunkt allein im Fahrzeug. Auch konnte eine Fremdbeteiligung am Unfall bisher nicht festgestellt werden.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut 

Erstmeldung:

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am frühen Dienstagmorgen, gegen 4.45 Uhr, auf der TS 42 zwischen Traunreut und St. Georgen ereignet. Eine junge Mazda-Fahrerin kam aus bisher nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Sie geriet hierbei in den Bereich der stark ansteigenden Böschung und prallte dann gegen einen kleinen Baum. Das Fahrzeug wurde auf die Straße zurückgeschleudert und blieb seitlich auf der Straße liegen.

Die junge Frau wurde hierbei verletzt. Wie schwer ist derzeit noch unklar. Nach notärztlicher Versorgung wurde Sie ins Krankenhaus gefahren.

St. Georgen: Frau überschlägt sich mit Auto

Zur Absicherung der Unfallstelle sowie zur Beseitigung der Trümmerteile war die Freiwillige Feuerwehr aus Stein/Traun mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Am Fahrzeug entstand Totalschaden von geschätzten 10.000 Euro. Die Polizei aus Traunreut hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Quelle: FDL/BeMi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser