56-Jähriger war seit Samstag verschwunden

Vermisster Geretsrieder tot aufgefunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Geretsried - Der 56-jährige Heinrich J. war seit Samstag vermisst. Die Polizei bat die Öffentlichkeit um Hilfe. Nun wurde er tot aufgefunden.

Update - Mittwoch 15.35 Uhr: 

Wie berichtet, war seit 20. August ein 56 Jahre alter Mann aus Geretsried vermisst worden. Nach einem Zeugenhinweis war am gestrigen Morgen das Fahrrad des gesuchten im Wolfratshauser Forst gefunden worden, weshalb sich die Suchmaßnahmen seitdem auf dieses Waldgebiet konzentrierten.

Ein Diensthundeführer fand heute Mittag in dem Wald in unwegsamen Gelände die Leiche eines Mannes. Die Identifizierungsmaßnahmen der Kriminalpolizei ergaben, dass es sich bei dem Toten zweifelsfrei um den vermissten 56-Jährigen handelt. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es keine.

Erstmeldung - Montag 11 Uhr:

Seit Samstag, den 20. August, fehlt von dem 56-jährigen Heinrich J. aus Geretsried jede Spur. Herr J. wurde zuletzt um 17 Uhr im Bereich des Johannisplatz in Geretsried gesehen, als er sich mit dem Fahrrad auf den Weg in seine nahegelegene Wohnung machen wollte, wo er aber nie ankam. Am heutigen Tage erstatte seine Ehefrau eine Vermisstenanzeige bei der Polizeiinspektion Geretsried. 

Herr J. ist 180 cm groß, hat eine kräftige Statur, sehr kurze graue Haare, trägt keine Brille und hat keinen Bart. Er ist bekleidet mit einer blauen Jeans, grauem kurzärmligen Shirt, weiß/roten Turnschuhen und trägt einen weißen Strohhut mit kurzer Krempe.

Er ist unterwegs mit einem blauen Herrenrad der Marke Peugeot. Das Fahrrad hat auffällig nach hinten gebogene Lenkhörner und einen Gepäckträger mit schwarzem Korb.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Herrn J. geben kann oder wem evtl. das von ihm benutzte Fahrrad auffällt, wird gebeten, sich unter 08171/93510 bei der Polizeiinspektion Geretsried oder jeder anderen Polizeidienstelle zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Geretsried

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser