Maitenbeth wurde bestohlen 

Hier bringt die Landjugend Isen den Maibaum zurück 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Die ganze Nacht auf vergangenen Dienstag hatten sie beobachtet und gehofft, die Spione der Isener Landjugend. Erst als es hell wurde, gelang dann der Coup. Um 8 Uhr brachten die rund 40 Diebe den knapp 33 Meter langen Maitenbether Maibaum in ihren Besitz und über die nahe Gemeindegrenze ins neue Versteck, den nur einen Kilometer entfernten Bauernhof in Lichtenweg. 

Auch St. Wolfgang war scharf auf den Maibaum

Was niemand wusste: Auch eine Mannschaft aus St. Wolfgang war scharf auf das Stangerl und versuchte, ihn sich noch am selben Nachmittag am neuen Lagerort zu holen. Da hatten sie allerdings die Rechnung ohne den Bauern gemacht, der die Aktion vereitelte. 

Am Sonntagabend brachten die Diebe dann ihre Beute zurück. Von einem Reifenplatzer am Baumwagen ließen sie sich nicht abhalten. Für die kurze Strecke reichten auch drei Reifen - voraus marschierte eine kleine Besetzung der Isener Blasmusik.

Isener Landjugend bringt Maibaum zurück

Motiviert für die letzten Meter wurden sie von den Moabethern mit einer Runde Schnaps; anschließend gab's für jeden ein Essen und zwei Mass Bier. Dasselbe gilt noch einmal für den Tag des Aufstellens. 

Revanche für den Diebstahl von 2014

Der Klau war die Revanche für einen erfolgreichen Diebstahl der katholischen Landjugend Maitenbeth, die den Isener Baum vor zwei Jahren gestohlen hatten.

Quelle: Thomas Gaulke

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser