Lieferant aus Wasserburg

Getränke-Laster reißt Ampel in München um: Mega-Stau!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Lkw einer Wasserburger Firma krachte am Freitagmorgen ungebremst in eine Baustellenabsperrung.

München - Der Lkw eines Wasserburger Getränkemarktes sorgte am Freitagmorgen für einige Behinderungen in München: Er krachte ungebremst in eine Baustellenabsperrung.

Eine Runde Frühsport in Form eines Hindernisparcours mussten am Freitagmorgen Fußgänger und Radfahrer in der Ludwigstraße in München absolvieren - und die Autofahrer standen im Stau!

Ein Getränke-Lkw aus dem Landkreis Rosenheim war ungebremst in eine Baustellenabsperrung sowie die Ampelanlage gefahren und hatte auf 30 Metern ein Trümmerfeld hinterlassen. Offenbar hatte der Fahrer übersehen, dass stadteinwärts die rechte Spur aufgrund der Baustelle entfällt. Der Lkw riss eine Ampel und einen mit Betonklötzen gesicherten Strommasten um und schob mehrere fünf Meter lange Betonabsperrungen wie eine Ziehharmonika zusammen. Letztere blockierten den kompletten Rad- und Fußweg, sodass hier die sportliche Überwindung dieses Hindernisses anstand.

Weil sich ein Betonteil unter dem Lkw verkeilt hatte, musste der Havarist angehoben werden. Die Bergung dauerte mehrere Stunden. Nachdem der Verkehr stadteinwärts zunächst vorbeigeleitet wurde, musste diese Fahrtrichtung schließlich komplett gesperrt werden. 

Verletzt wurde nach örtlichen Infos niemand. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Lkw aus der Region fährt ungebremst in Baustelle

Gaulke/bp

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser