Mit Sommerreifen gegen Baum: Zwei Schwerverletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freising - Bei einem Unfall auf schneeglatter Fahrbahn ist ein Kleinbus gegen einen Baum geprallt. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Sie sollen nicht angeschnallt gewesen sein. Unfassbar: Der VW-Bus war mit Sommerrreifen unterwegs.

Um kurz vor 7 Uhr verunglückte nach Angaben der Feuerwehr der mit drei Männern besetzte VW-Bus auf der Staatsstraße zwischen Freising und Thalhausen. Der Kleinbus kam bei Dürnast von der Fahrbahn ab und prallte mit der rechten Seite gegen einen Baum. Während der Unfallfahrer unversehrt blieb, wurde der Beifahrer verletzt. Noch schlimmer erwischte es einen im Fond befindlichen Mitfahrer: er wurde schwerverletzt im Wrack eingeklemmt und konnte nur mit der Rettungsschere befreit werden. Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn teilweise mit Schneematsch bedeckt.

Mit Kleinbus gegen Baum geprallt

Mit einem Großaufgebot an Helfern rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei kurz vor 7 Uhr aus. Während die sich auf den Vordersitzen befindlichen Insassen das Unfallauto selbst bzw. mit Hilfe des BRK verlassen konnten, musste die Feuerwehr zur Rettung des Eingeklemmten das Dach des Autos entfernen und die völlig deformierte Fahrgastzelle mit der hydraulischen Rettungsschere öffnen. Auf einem Rettungsbrett konnte der Verletzte schließlich nach hinten aus dem Wagen geholt werden.

Die Verletzten wurden vom Notarzt ins Klinikum Freising gebracht. An dem Kleinbus entstand Totalschaden. Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen ist derzeit unter anderem, inwiefern das Unfallauto mit geeigneter Bereifung für die Jahreszeit ausgerüstet war. Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die Staatsstraße 2084 zwischen Freising und Thalhausen von der Feuerwehr komplett für den Verkehr gesperrt werden. Gegen 9 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden.

tz

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser