Großeinsatz am Tegernsee

Brandalarm! 150.000 Euro Schaden 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Gmund am Tegernsee - In der Nacht auf Dienstag ging ein Wohnhaus in Flammen auf. Rund 70 Einsatzkräfte versuchten den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die Kripo ermittelt: 

Beim Brand eines Wohnhauses in Gmund am Tegernsee ist in der Nacht zum Dienstag ein Sachschaden in Höhe von mindestens 150.000 Euro entstanden. Weil das Haus wegen Umbauarbeiten unbewohnt war, wurde niemand verletzt. Jetzt ermittelt die Miesbacher Kriminalpolizei zur Ursache für das Feuer.

Gegen 1.10 Uhr morgens alarmierten Anwohner aus dem Gmunder Ortsteill Festenbach die Einsatzzentrale im Polizeipräsidium, von dort aus wurde die Integrierte Rettungsleitstelle verständigt. Neben den Feuerwehren aus Dürnbach, Gmund und Tegernsee, die mit mehr als 70 Helfern anrückten, waren auch drei Streifen der Polizei und der Rettungsdienst im Einsatz. Das Wohnhaus in der Miesbacher Straße, das derzeit wegen Umbauarbeiten leer steht, stand beim Eintreffen der Wehren in Vollbrand. Um kurz vor 2 Uhr morgens war das Feuer unter Kontrolle, um 2.39 Uhr hieß es dann „Feuer aus“.

Der Kriminaldauerdienst begann noch in der Nacht mit den Ermittlungen. Der entstandene Sachschaden dürfte zumindest 150.000 Euro betragen. Inzwischen übernahmen die Brandfahnder der Kripo Miesbach den Fall. Sie werden im Laufe des heutigen Tages das Brandobjekt nochmals genau untersuchen, zur Ursache für das Feuer können zum jetzigen Zeitpunkt deshalb noch keine Aussagen getroffen werden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser