Hoher Schaden bei Haag

Lkw quer auf B12: Anhänger in Böschung gerutscht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haag in Oberbayern - Ein umgekippter Anhänger und ein querstehender Lastwagen: Die B12 war in der Nacht zum Dienstag komplett gesperrt. Das war passiert:

UPDATE, 9.35 Uhr: Polizeimeldung

Am Dienstag, um 2.20 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Lkw-Fahrer die B12 in Richtung München. Auf Höhe Ramsau kam er durch Unachtsamkeit mit dem Lkw samt Zugmaschine nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dadurch kam er ins Schleudern und der Anhänger rutschte nach links in die Böschung, so dass die Zugmaschine quer zur Fahrbahn zum Stehen kam und dadurch die Straße versperrte. Der Lkw musste abgeschleppt werden.

Es wurden Leitpfosten und ein Straßenschild beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 21.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehren Kirchdorf, Haag und Ramsau waren mit vierzig Mann im Einsatz. Die B12 war etwa drei Stunden gesperrt.

Bilder: Lkw auf B12 bei Haag quergestellt

UPDATE, 7.12 Uhr:

Ein Lastwagen hat sich am Dienstagmorgen auf der B12 quer gestellt. Wie die Polizei Waldkraiburg auf Nachfrage von innsalzach24.de-erklärte, sei der Fahrer unverletzt geblieben.

Zum genauen Unfall-Hergang machte die Polizei noch keine Angaben. Ein Sprecher bestätigte jedoch, dass es auf der Strecke mittlerweile keine Behinderungen mehr gibt.

Erstmeldung:

In den frühen Dienstagmorgen-Stunden kam es auf der B12 in Furth bei Haag zu einem Lkw-Unfall. Der Lastwagen stand komplett quer auf der Straße. Sein Anhänger war umgekippt.

Was genau der Auslöser für den Vorfall war, ist noch nicht bekannt. Laut ersten Informationen von vor Ort könnte der Fahrer eingeschlafen sein.

Die B12 war bis etwa 3.45 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr regelte den Verkehr.

anh/gbf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser