Lkw-Unfall bei Hohenlinden

600 Liter Diesel sickern in Boden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hohenlinden - Ein Auto kam von der Fahrbahn ab, davor streifte es noch einen LKW. Doch damit noch nicht genug: Der Tank des Lastwagens leckte daraufhin und verlor große Mengen Diesel.

Am 15. Oktober, gegen 8.15 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 12, auf Höhe Birkach, ein Verkehrsunfall bei dem ein Auto sowie ein Lkw beteiligt waren.

Ein 29-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem BMW die B 12 in Richtung Mühldorf, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und einen, im Gegenverkehr im Stau stehenden, slowakischen Lkw streifte bevor, er nach links von der Fahrbahn abkam. Der Fahrer des BMW kam mit leichten Verletzungen in das Kreisklinikum nach Ebersberg. Der slowakische Kraftfahrer blieb unverletzt.

Durch den Zusammenstoß wurde der Tank des Lkw beschädigt und es liefen circa 600 Liter Bio-Diesel in das Erdreich. Mit der Beseitigung des verunreinigten Erdreiches wurde ein Bauunternehmen beauftragt.

Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird momentan auf einen größeren fünfstelligen Betrag geschätzt.

B12 gesperrt

Für die Verkehrsunfallaufnahme und die anschließenden Aufräumarbeiten an der Unfallstelle wurde die B12 zunächst halbseitig und anschließend komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Straßenmeisterei Ebersberg großräumig umgeleitet.

Im Einsatz befanden sich zwei Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Ebersberg, der Rettungsdienst, die freiwilligen Feuerwehren aus Ebersberg, Hohenlinden und Mittbach sowie die Straßenmeisterei Ebersberg.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser