Fritz Kalkbrenner und Steve Aoki beim Finale

Chiemsee Summer: Das ist die Bilanz des Veranstalters!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Übersee - Nach vier Tagen Sommer, Party und Musik beim diesjährigen Chiemsee Summer standen zum Abschluss am Samstagabend Elektro-Beats auf dem Programm - mit Auftritten der DJs Fritz Kalkbrenner und Steve Aoki. Jetzt liegt auch die Bilanz des Veranstalters vor:

Die Bilanz des Veranstalters:

Strahlender Sonnenschein, den Chiemsee vor der Nase, die Berge im Rücken. Bei traumhaftem Wetter mit Temperaturen über 30 Grad feierten bis zu 25.000 Gäste auf dem wohl schönsten Festivalgelände Europas in Übersee ihren Chiemsee Summer. Auf insgesamt vier Bühnen begeisterten nationale und internationale Künstler aus den Genres Reggae, Hip Hop, Rock und Elektro das Publikum und machten die Veranstaltung zum Highlight des Festival-Sommers.

Die Besucher blicken auf vier rauschende Festivaltage zurück mit beeindruckenden Live-Shows. Mittwoch startete das Hip-Hop-Trio 257ers mit einem freshen Sound und der bestbekannten Schaumkanone im Gepäck. Weiter ging’s mit der Punkrocklegende Sum41, die viele nochmal Teenager sein ließen. Limp Bizkit rockten den Wilden Kaiser, gefolgt von mitreißendem Elektropunk und wilder Show von The Prodigy. 

Am Donnerstag sprangen die Donots furios für Wanda ein und die australischen Mates von Parkway Drive beeindruckten durch ihre Feuershow. Absolute Gänsehaut verursachten AnnenMayKantereit und ließen die Herzen höher schlagen. Die Sportfreunde Stiller setzten mit schönstem Konfettiregen und heißen Gitarren noch einen oben drauf und gaben ihre neue Single zum ersten Mal zum Besten. 

Gewaltig ging es auch am Freitag weiter: Sei es die Show von Die Orsons, die mächtig Schwung in die Kiste brachte, das Wortfeuerwerk des adligen Prinz Pi, die letzte Festivalshow von Blumentopf, die durch die Festivalbesucher gebührend verabschiedet wurden oder das Heimspiel der wohl bayrischsten Band unserer Zeit LaBrassBanda. Joris hat grandios im Hochgern-Zelt begeistert. Bosse warf sich in die Menge und gab eine Viva Con Agua-Hymne zum Besten und explosiver Elektropop kam von Grossstadtgeflüster. Fanta4 sind Kult, 4 gewinnt – sie brachten die Alpen am Abend zum Wanken. 

Schwungvoll eröffnete die traditionsreiche Blaskapelle Übersee-Feldwies den vierten Tag mit bester bayerischer Blasmusik. Punk Institution NOFX machten ordentlich Stimmung auf den Bühnenbrettern und der Sohn des Reggaes Damian „Jr Gong“ Marley gab dem Chiemsee Summer auch endlich mal wieder die Ehre. Weiter ging es mit dem elektronischen Showdown von Fritz Kalkbrenner und dem King der Turntables Steve Aoki – sie brachten mit knalligen Beats und strahlender Lightshow das Publikum zum Beben. Und damit nicht genug, feinste Elektrotunes gab es täglich von Harry Klein auf der Kampenwand.

Außerdem spielten viele junge Bands auf unserer Newcomer-Bühne Open Decks, die dieses Jahr übrigens ihr 10-jähriges Jubiläum feierte. „Wir haben 2016 ein stimmiges Gesamtprogramm aus nationalen und internationalen Künstlern auf die Bühnen gebracht und die Begeisterung der Besucher und die Zufriedenheit der Künstler zeigen, dass wir mit diesem musikalischen Konzept auf dem richtigen Weg sind, auch wenn der heimliche Headliner Chiemsee, einige Besucher auf dem Weg zu den Bühnen temporär abgelenkt hat“, schmunzelt FKP Scorpio Geschäftsführer und Festivalbooker Stephan Thanscheidt.

Der Veranstalter CRP Konzertproduktionen richtete erneut einen Badeshuttle für die Festivalgäste ein und vereinte somit das Festivalgelände fast nahtlos mit dem gut 83 Kilometer langen Badestrand des Chiemsees. Dort, wo das Festival vor Jahren seinen Ursprung nahm, tummelten sich erneut zahlreiche Besucher, um sich durch einen Sprung in das kühle Nass von der nächtlichen Feierei zu erholen und Kräfte für die nächsten Konzerte zu sammeln. Das gastronomische Angebot auf de Festivalgelände ließ keine kulinarischen Wünsche offen. Ob saftige Burger, vegetarische und vegane Spezialitäten oder Süßes – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Chiemsee Summer am Freitag und Samstag

Ebenfalls gut angenommen wurden wieder die bayernweit kostenlose Anreise mit der Bahn oder die lokalen Regioshuttles und Sonderzüge nach München nach den letzten Konzerten. „Den Besuchern die Anreise so einfach und umweltschonend wie möglich zu machen wird auch zukünftig unser Ziel sein und wir hoffen, diese Kooperationen weiter ausbauen zu können“, erklärt Martin Altmann, Geschäftsführer CRP Konzertproduktionen.

Vertreter der Polizei wie auch die Sanitäter und Rettungskräfte lobten die gute Zusammenarbeit und das überarbeitete Sicherheitskonzept des Veranstalters. Polizeioberrat Rainer Wolf, Einsatzleiter der zuständigen Polizeiinspektion Traunstein, sprach in der abschließenden Pressekonferenz von einem sehr ruhigen und friedlichen Festival, das in 2016, bis auf einige Taschendiebstähle, ohne Zwischenfälle durchgeführt werden konnte. 

Das ganze Festival wurde von den Behördenvertretern für die positive Stimmung und die geringe Zahl der Vorfälle, gelobt. Bürgermeister Marc Nitschke zeigte sich durchweg zufrieden: „Die Kooperation mit dem Veranstalter hat sich bewährt und die Gemeinde freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit“. Die Rettungskräfte, sowie Feuerwehr hatten vergleichsweise wenige hauptsächlich wärmebedingte Einsätze.“

Auch das Fazit der Veranstalter zum Chiemsee Summer 2016 fällt positiv aus. „Wir hatten über die vier Tage zehntausende friedliche, gut gelaunte und entspannte Besucher hier, die die Auftritte der Bands gefeiert und den endlich eingekehrten Sommer in vollen Zügen genossen haben. Dies sind die Leute, für die wir das alles machen und es ist schön zu sehen, wenn es alles so stimmig zusammenkommt. Für 2017 werden wir sicherlich wieder an der ein oder anderen Stellschraube drehen“, blickt Festivalleiter Jasper Barendregt zufrieden zurück. 

Auf Nachfrage, was denn auf jeden Fall verbessert werden soll, sagt Barendregt: „die Wartezeiten an den Einlassstationen müssen wir im kommenden Jahr besser in den Griff kriegen – das haben wir schon mal besser gemacht…“ Wir können gespannt sein auf das kommende Jahr.

Die ersten Gespräche mit attraktiven Headlinern laufen bereits. Dennoch kann der Veranstalter den Termin für 2017 noch nicht abschließend bestätigen, da die Verfügbarkeit der verschiedenen Bands noch nicht geklärt ist. Fest steht jedoch, dass man sich auf den Chiemsee Summer im August 2017 wieder freuen kann.

Eindrücke vom Samstag:

Mittags hatte traditionell die Blaskapelle Übersee-Feldwies mit zünftigen Tönen den letzten Musiktag in Übersee eingeleitet. Im Gegensatz zu vielen verregneten Festivals dieses Jahr konnten in Übersee die laut Deutscher Presseagentur (dpa) durchschnittlich 23.000 Besucher ihre Regenkluft getrost zu Hause lassen. Stattdessen feierten sie in luftigen Outfits zu Musikgrößen wie Limp Bizkit, The Prodigy und den Fantastischen Vier.

Es gab rund 100 Anzeigen, 820 Menschen mussten wegen Gesundheitsproblemen - meist handelte es sich um Sonnenstiche - versorgt werden. Die Sicherheits- und Rettungskräfte hatten nach eigenen Angaben "deutlich weniger Einsätze" als in den Jahren davor. Von dem zuvor überarbeiteten Sicherheitskonzept bekamen die Besucher wenig mit. Es kam laut dpa lediglich vereinzelt zu Wartezeiten beim Einlass.

Eindrücke vom Freitag:

Höhepunkte am Freitag waren mit Sicherheit die Auftritte von LaBrassBanda und den Fantastischen Vier auf der Hauptbühne. Die Fans rockten kräftig mit und feierten bis in die späte Nacht. Auffällig ist jedoch, dass im Vergleich zu den Vorjahren offenbar deutlich weniger Besucher nach Übersee gekommen sind. Das berichtet der Radiosender Bayernwelle. Erfreulich ist hingegen die Zwischenbilanz der Polizei: Bis auf einige Taschendiebstähle läuft alles sehr friedlich ab.

Am Samstag ist dann Endspurt angesagt: Die Highlights sind die Konzerte von Fritz Kalkbrenner und Steve Aoki. Heimische Musiker wie Firnwald und Heischneida kommen ebenfalls zum Zug. sie spielen ab dem Nachmittag auf den Open Decks am Campingplatz des Chiemsee Summers.

Impressionen vom Chiemsee Summer 2016

Impressionen vom Chiemsee Summer 2016

Auch am Donnerstag ging es auf dem Festivalgelände wieder rund. Höhepunkt war sicherlich der Auftritt der Sportfreunde Stiller am späten Abend. Am Freitagabend treten dann unter anderem "Die Fantastischen Vier" und "LaBrassBanda" auf.

Maxim attack mode 719 The Prodigy live at #chiemseesummer #chiemseefestival #theprodigy #purefire

Ein von The Prodigy official (@theprodigyofficial) gepostetes Foto am

#chiemseesummer #Festival #Würzburgcitygirls #saufisaufi #vollgas

Ein von Becks Hustler✌️ - 20 - Wü (@bekkylein) gepostetes Foto am

Eindrücke vom Mittwoch:

Bis spät in die Nacht tanzten die Besucher zu den Klängen und Beats von Bands und DJs wie Sum41, Limp Bizkit, The Prodigy oder CampFM-DJ Team. Bereits am Donnerstagnachmittag geht es weiter. Das Highlight des zweiten Tages ist sicher der Auftritt der Sportfreunde Stiller am späten Abend.

Bis zum Sonntag werden am Chiemsee bis zu 30.000 Besucher erwartet. In den nächsten Tagen folgen dann noch die Auftritte u.a. von Fritz Kalkbrenner, Fanta4, LaBrassBanda oder der Keller Steff Band. Die komplette Programmübersicht gibt es HIER.

User-Fotos vom Chiemsee Summer Festival 2016

#chiemseesummer#cs2016#257ers#schaumkanone#abgehn#mutanten

A photo posted by BlackmoonChild (@blackmoon_child) on

tag 1 üwaleb schwar #festival #life #manlebt #gönnung #chiemseesummer #cs2016 #bittezeitvagehned

A photo posted by Elena Volland (@e.l.l.e.v) on

#bubblesoccer #chiemseesummer2016 #summer2016 #cs2016 #chiemseesummer16 #soccer #wieimurlaub #cs16

A photo posted by parker outdoor (@parkeroutdoor) on

#limpbizkit live at #chiemseesummer festival #CS16

A photo posted by @limpbizkit_soldiers on

All Killer No Filler - @sum41 drehen den Wilden Kaiser auf links! #CS16 #chiemseesummer #openair #festival

A photo posted by Chiemsee Summer (@chiemsee_summer) on

#Festival #chiemseesummer16 #chiemseesummer #theprodigyofficial

A video posted by Dominic (@dome.kx) on

mw/jb/jg/Pressemeldung CRP Konzertagentur

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Jennifer Bretz

Jennifer Bretz

Google+

Julia Grünhofer

Julia Grünhofer

Google+

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser