Unfall am Inntaldreieck

Urlauber-Familie kracht in die Leitplanke

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Raubling - Dieser Urlaub hätte schöner beginnen können: Eine Familie kam mit ihrem Auto ins Schleudern und krachte in die Leitplanke. Mutter und Tochter mussten ins Krankenhaus.

UPDATE, 10.45 Uhr: Pressemeldung Polizei

Am Sonntagvormittag kam der österreichische Fahrzeuglenker eines Seat mit seiner Frau und seinen drei Kindern auf der Überleitung von der A8 auf die A93, von Salzburg kommend, auf regennasser Fahrbahn von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen die linke Leitplanke. Dabei wurden die 43jährige Beifahrerin und ein 11jähriges Mädchen leicht verletzt. Die Beifahrerin erlitt ein Schleudertraum, das Kind hatte Nasenbluten. Sie wurden vom Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus Rosenheim gebracht. Der Seat wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Auch die Leitplanke und die Leitmarkierung wurden beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 4.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Pfraundorf war mit zwei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften zur Absicherung der Unfallstelle und zur Fahrbahnreinigung vor Ort. 

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Erstmeldung

Am Sonntag ereignete sich auf dem Zubringer von der A8 zur A93 ein Unfall. Bei nasser Fahrbahn kam ein Auto mit Urlaubern aus Richtung München kommend beim Abbiegen in die A93 am Inntaldreieck ins Schleudern und landete an der Leitplanke. Das Auto war mit einer Familie mit drei Kindern besetzt. Vater und Mutter wurden leicht verletzt ins Klinikum gebracht.

jre

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser