Biker stirbt auf B305 bei Schneizlreuth

Lkw überrollt Motorradfahrer und haut ab!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schneizlreuth - Auf der B305 hat sich am Freitag ein tödlicher Motorradunfall ereignet. Die Polizei hat nun neue Erkenntnisse veröffentlicht. Der beteiligte Lkw-Fahrer ist offenbar einfach weitergefahren!

UPDATE, Samstag, 12.40 Uhr, Polizeimeldung

Am Freitagmittag, 6. November, kam es auf der Bundesstraße 305 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 21-jähriger Kradfahrer verstorben ist. Der Motorradfahrer aus dem Landkreis Traunstein fuhr am Freitag, gegen 12.50 Uhr, mit seinem Motorrad auf der B305 von Schneizlreuth in Richtung Inzell. Auf Höhe des sogenannten Gletschergartens überholte er zwei vor ihm fahrende Autos und anschließend einen Lkw mit Anhänger. Dabei kam der Kradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz, geriet vermutlich unter den Sattelzug und wurde hierbei von einer der Achsen überrollt

Der junge Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 44-jährige Lkw-Fahrer aus Österreich setzte sein Fahrt zunächst fort, blieb nach etwa 200 Meter stehen, offensichtlich um sein Fahrzeug zu begutachten, und fuhr dann ohne weitere Maßnahmen weiter nach Inzell.

Bilder: Motorradunfall auf der B305 bei Schneizlreuth

Die Polizei aus Bad Reichenhall ermittelt nun gegen den Lkw-Fahrer wegen des Verdachts der Unfallflucht. Zur Klärung der Unfallursache beauftragte die Staatsanwaltschaft Traunstein einen Sachverständigen mit der Erstellung eines unfallanalytischen und unfalltechnischen Gutachtens und ordnete die Sicherstellung der beiden beteiligten Fahrzeuge an. Die B305 musste für knapp zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Mit Unterstützung der regionalen Feuerwehren wurde die Unfallstelle abgesichert und der Verkehr umgeleitet.

UPDATE, Freitag, 15.50 Uhr: Von Lkw überrollt

Bei dem schweren Unfall auf der B305 kam ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein ums Leben. Der junge Mann war mit seinem Motorrad unterwegs, als er bei einem Überholmanöver auf einer Brücke wohl auf Höhe eines Lastwagens zu Sturz kam und von dem Lkw überrollt wurde.

Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Mehrere Feuerwehren, darunter Inzell, Schneizlreuth und Siegsdorf, waren vor Ort, um die Unfallstelle zu sichern und den Verkehr zu regeln.

UPDATE, Freitag, 14 Uhr: Motorradfahrer ums Leben gekommen

Am Freitagmittag hat sich gegen 13 Uhr auf der Inzeller Straße, der Bundesstraße 305, zwischen Inzell und Schneizlreuth, etwa 200 Meter hinter dem Cafe Zwing (in Fahrtrichtung Bad Reichenhall gesehen), ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei kam ein Motorradfahrer ums Leben! Zur Klärung der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft einen Gutachter an die Unfallstelle geschickt!

Zum Unfallhergang und zu den Personalien des Getöteten können derzeit noch keinerlei Angaben gemacht werden! Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in einer Pressemeldung mit. Ersten (noch unbestätigten) Informationen von der Unfallstelle zufolge soll das Motorrad jedoch ein Traunsteiner Kennzeichen gehabt haben. Die Bundesstraße ist derzeit zwischen Schneizlreuth und Inzell total gesperrt.

Die Erstmeldung:

Auf der B305 hat sich bei Inzell am Freitagmittag offenbar ein schwerer Unfall ereignet. Ein Motorradfahrer soll dabei schwer verletzt worden sein. Nähere Infos zu Beteiligten und zum Unfallhergang liegen derzeit noch nicht vor! Die Rettungskräfte sind im Einsatz!

redch24/kaf/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd/aktivnews

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser