Unfall zwischen Kastl und Gendorf

Rentner (75) rast in Gegenverkehr und stirbt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kastl - Auf der St2107 zwischen Kastl und Gendorf hat sich am Montagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Ein  75-Jähriger aus Innsbruck starb an seinen Verletzungen. 

UPDATE, Dienstag, 9 Uhr: Pressemitteilung Polizei

Gestern, gegen 14.35 Uhr, kam es auf der St 2107 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. 

Ein 75-jähriger österreichischer Staatsbürger aus Altötting fuhr mit seinem BMW Richtung Altötting und kam, kurz nach der Abzweigung der AÖ 6 nach Unterneukirchen, aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. 

Dort kollidierte er frontal mit dem Hyundai einer 45-jährigen Marktleiterin aus Tyrlaching. Hierbei wurde der Verursacher zunächst schwer verletzt und wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in die Kreisklinik nach Altötting geflogen. 

Leider verstarb er kurze Zeit später aufgrund seiner schweren Verletzungen. Die Unfallgegnerin wurde ebenfalls schwer verletzt und kam zur weiteren Versorgung in die Klinik nach Burghausen. 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter beauftragt. Zur Absicherung der Unfallstelle und Bergung der Verletzten waren die Feuerwehren Kastl und Burgkirchen im Einsatz. 

Es entstand eine Gesamtschaden von etwa 25.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

UPDATE, 19 Uhr: Unfallopfer verstorben

Wie die Polizeiinspektion Altötting auf Nachfrage von innsalzach24.de mitteilte, ist der 75-jährige Innsbrucker an seinen Verletzungen gestorben. 

UPDATE, 16.10 Uhr:

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden am Montagnachmittag kurz nach 14.30 Uhr Feuerwehr und Rettungsdienst auf die St2107 bei Kastl gerufen.

Ein 75-jähriger Innsbrucker (Österreich) war mit seinem BMW von Burgkirchen in Fahrtrichtung Altötting unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er kurz nach der Abzweigung Unterneukirchen in den Gegenverkehr und prallte dort frontal in einen Hyundai ix35, der von einer 45-Jährigen aus dem Raum Burghausen gelenkt wurde.

Durch den Aufprall wurde der Unfallverursacher in seinem BMW eingeklemmt und musste mit schwerem Rettungsgerät von den Floriansjüngern befreit werden. Der Rentner kam mit schweren, lebensbedrohlichen Verletzungen in die Kreisklinik nach Altötting. Die Unfallgeschädigte wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Burghausen eingeliefert. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 14 aus Traunstein und der Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK waren im Einsatz. Die ST2107 ist zwischen Kastl und Gendorf noch bis etwas 16.30 Uhr gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Bilder: Schwerer Unfall auf St2107 bei Kastl

Erstmeldung:

Zwischen Kastl und Gendorf kam es am Montagnachmittag zu einem schweren Unfall. Laut ersten Informationen soll eine Person eingeklemmt worden sein. Ein Rettungshubschrauber ist vor Ort.

Die St2107 ist derzeit komplett gesperrt.

Weitere Informationen folgen!

anh/tb21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser