Am Donnerstagabend in Kastl

Schwer verletzter Unfallfahrer war alkoholisiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kastl - Am Donnerstagabend kam es kurz nach 22 Uhr in Kastl auf der Altöttinger Strape zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Auto krachte dabei gegen einen Baum.

UPDATE, Freitag, 14.05 Uhr: Polizeimeldung

Am Donnerstag, 11. Februar, um 22.08 Uhr, ereignete sich eine schwerer Verkehrsunfall bei Kastl. Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Ford in Kastl die Altöttinger Straße in westliche Richtung.

Bilder vom Unfall in der Altöttinger Straße in Kastl

Er kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum, der entwurzelt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt und musste von den eingesetzten Feuerwehren aus Kastl und vom Werk Gendorf befreit werden.

Der Fahrer wurde schwer verletzt und ins Krankenhaus nach Altötting verbracht. Bei der Kontrolle war Alkoholgeruch feststellbar. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der 27-jähriger Beifahrer erlitt ebenfalls Verletzungen und wurde ins Krankenhaus nach Burghausen eingeliefert.

Der Wagen wurde totalbeschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am beträgt etwa 5.000 Euro. Der Schaden am Straßenbaum wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Freiwilligen Feuerwehren waren zudem zur Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz.

Pressemeldung VPI Traunstein, Dienstgruppe Mühldorf

Die Erstmeldung:

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagabend kurz nach 22 Uhr auf der Altöttinger Straße in der Gemeinde Kastl gekommen.

Ein mit zwei Personen besetzter Ford Mondeo war auf der Altöttinger Straße unterwegs. Kurz vor der Kreuzung zur Alten Bahnhofstraße touchierte der Fahrer, ein 34-jähriger Ungar, einen kleinen Baumstamm, bevor er frontal gegen einen weiteren Baum prallte.

Durch den ungebremsten Aufprall wurde die Front des Mondeo so beschädigt, dass schließlich auch Fahrer und Beifahrer im Auto eingeschlossen beziehungsweise eingeklemmt wurden.

Der Beifahrer, ein 27-jähriger Ungar, konnte das Fahrzeug nach Öffnen der Türe durch die Feuerwehr selbst verlassen und wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Burghausen eingeliefert. Der Fahrer hingegen wurde mit einem Bein eingeklemmt und wurde schwer verletzt.

Er konnte erst über das Heck aus dem Wrack geborgen werden, nachdem die Feuerwehr mit schwerem Rettungsgerät das Dach entfernte. Der Fahrzeuglenker wurde mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus nach Altötting eingeliefert. Bei dem 34-jährigen Fahrer soll wegen Alkoholgeruchs außerdem eine Blutentnahme vorgenommen worden sein.

Neben rund 20 Kräften der Feuerwehr Kastl, waren der Rettungsdienst des BRK, ein Notarzt, ein Rettungsdienst der Werkfeuerwehr Gendorf, sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst im Einsatz.

Timebreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser