Auf der A93 bei Schwandorf

LfU bestätigt: Erster Wolf in Bayern überfahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der tote Wolf auf der A93 bei Schwandorf.

Schwandorf/Augsburg - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vergangener Woche wurde bei einem Unfall auf der A93 zwischen Nabburg und Schwarzenfeld ein wolfähnliches Tier getötet. Nun bestätigt das Landesamt für Umwelt: Es war tatsächlich ein Wolf!

In der Oberpfalz ist bei einem Verkehrsunfall ein Wolf überfahren worden. Wie das Landesamt für Umwelt am Montag in Augsburg mitteilte, ist das Tier in der Nacht zum vergangenen Donnerstag auf der Autobahn 93 zwischen Nabburg und Schwarzenfeld (Kreis Schwandorf) getötet worden.

Die Polizei hatte nach dem Unfall, bei dem kein Mensch verletzt wurde, einen Wolfexperten eingeschaltet. Das Landesamt hatte bereits aufgrund von Fotos des toten Tieres vermutet, dass es sich um einen Wolf handeln könnte. Dies hat sich nun bestätigt: "Nach Einschätzung von Experten handelt es sich um einen Wolfs-Rüden", berichtete die Behörde.

Das Landesamt will nun auch noch eine Genanalyse in Auftrag geben. "Diese soll weitere Erkenntnisse bringen, wie etwa zur Herkunft des Tiers." Mit Ergebnissen sei aber erst in drei Wochen zu rechnen.

Nachdem es in früheren Jahrzehnten nur vereinzelte Wolfsbeobachtungen beispielsweise im Bayerischen Wald gegeben hatte, werden seit einigen Jahren in etlichen Teilen des Freistaats immer wieder Wölfe gesichtet. Zuletzt war im Landkreis Nürnberger Land ein Wolf nachgewiesen worden

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser