Stundenlange Bergung

Tank-Lkw kippt auf schneeglatter Straße um

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Unfall mit Heizöl-Lkw im Landkreis Ebersberg am Montag. Ein Lkw kippte auf schneeglatter Straße um.

Frauenneuharting (Landkreis Ebersberg) - Auf glatter Straße ist am Montag auf der EBE20 ein mit Heizöl beladener Tankwagen umgekippt. Die Bergung gestaltete sich kompliziert.

Gegen 10.30 Uhr kam es auf der Kreisstraße EBE 20 zwischen Frauenneuharting und Sensau (Landkreis Ebersberg) auf Höhe Lauterbach zu einem Unfall. Ein mit 10.000 Litern Heizöl beladener Tankwagen aus dem Landkreis Erding war aufs aufgeweichte Bankett geraten.

Dem 57-jährigen Lkw-Fahrer aus dem Erdinger Landkreis kam bei heftigem Schneetreiben und schneeglatter Fahrbahn auf gerader Strecke ein Auto entgegen. Aus diesem Grund fuhr er möglichst weit am rechten Fahrbahnrand. Dabei gerieten die rechten Reifen des Dreiachsers auf das Bankett.

Es gelang dem Fahrer nicht mehr, den Gefahrgut-Transporter zurück auf die Straße zu lenken, so dass dieser nach etwa 20 Metern umstürzte. Glücklicherweise blieb der Tank intakt und der Fahrer unverletzt.

Unfall mit Heizöl-Lastwagen

Für die Dauer der Bergung, welche bis in die frühen Abendstunden andauerte, musste die Kreisstraße komplett gesperrt werden. Da der Lkw auf den Armaturen zu liegen kam, mussten mit einem Spezialbohrer Löcher in die beiden Kammern gebohrt werden, um die Ladung abpumpen zu können.

Die Feuerwehren Frauenneuharting, Pörsdorf und Grafing stellten bis zur Beendigung der Arbeiten den Brandschutz mit Schaum, Pulver und Wasser sicher.

Die genaue Schadenshöhe kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Die Ermittlungen gegen den Fahrer des Gefahrgut-Lkw wurden aufgenommen.

Quellen: Gaulke/Pressemitteilung Polizeiinspektion Ebersberg

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser