Meridian und Bundespolizei geben Tipps

Wie kommt man trotz Wiesn stressfrei nach München?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Im Moment dreht sich in und um München alles um das Oktoberfest. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind auf den Besucherandrang eingestellt. Doch eine Frage bleibt oft unbeantwortet: Was tun, wenn ich gar nicht auf die Wiesn will?

Wie kommt man einigermaßen stressfrei in die Landeshauptstadt, wenn man nicht das größte Volksfest der Welt besuchen will und auch keine Lust auf volle Züge hat? Die Bayerische Oberlandbahn GmbH, die die Züge der bekannten Marken Meridian und BOB betreibt, zog bisher eine positive Zwischenbilanz zur Auslastung der Züge. Sie gibt trotzdem folgende Tipps:

"Ich persönlich würde sagen am späten Vormittag oder direkt am Nachmittag haben Sie die besten Chancen", meint Christopher Raabe, Mitarbeiter der Bayerischen Oberlandbahn. Es sei aber auf jeden Fall eine Herausforderung, da das Oktoberfest nun mal viele Besucher anziehe.

Als Gegenvorschlag bringt Raabe aber auch ins Spiel, einfach mal in die Gegenrichtung zu fahren. "In Salzburg ist zum Beispiel Rupertikirtag und auch der Chiemsee ist immer einen Besuch wert", so der Pressesprecher. Wenn man also nicht unbedingt nach München muss, bieten sich genug attraktive Alternativen für Reiseziele.

Tipps der Bundespolizei

Die Bundespolizei rät Reisenden folgendes: "Wer vor 10 Uhr morgens in München ist" gerate meist noch nicht in die alkoholisierten Besucher der Wiesn, erklärt Wolfgang Hauner, Pressesprecher der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof. Für die Heimfahrt solle man sich außerdem nicht die letzten Züge aussuchen. Auf der sicheren Seite sei man, wenn man sich vor 18 Uhr wieder auf den Heimweg mache, so Hauner.

Falls trotzdem irgendetwas passieren sollte, gelten natürlich die allgemeinen Tipps der Bundespolizei. Fahrgäste sollten bei Problemen auf sich aufmerksam machen und im Notfall die Beamten der Bundespolizei ansprechen oder die Notrufnummer 110 wählen, rät Hauner.

Simon Lenze

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser