Die Aussichten zu Halloween und Allerheiligen

Trotz vielem Nebel Aussicht auf Sonnenschein?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Zu Halloween und Allerheiligen stehen uns angenehme Temperaturen ins Haus. Dank Hoch "Ulrike" ist auch Anfang November nicht mit einem Wintereinbruch zu rechnen.

Der Oktober neigt sich seinem Ende entgegen und der November steht vor der Tür. Doch die warmen Temperaturen der letzten Zeit bleiben uns wohl noch ein wenig erhalten. Nach den Hochs "Quinta", "Roswita", "Sophie" und "Tomoka" übernimmt jetzt "Ulrike" die Wetterlage über dem Freistaat. So kann man bis in den November hinein mit sonnigem Wetter rechnen, zumindest dort wo sich die Nebelschwaden verziehen.

Es bleibt warm und trocken

Für einen "Sommertag" im Herbst wie 1997 mit 25,9 Grad in Rosenheim wird es wohl erst einmal nicht reichen aber in Garmisch-Partenkirchen wurden gestern immerhin bis zu 19 Grad im Schatten gemessen. Es sind weder irgendwelche Herbststürme, noch winterliche Eskapaden in Sicht. Die größte Herausforderungen dürfte damit auch in den kommenden Tagen der Nebel sein.

Wo der sich allerdings tagsüber auflöst, das kann man selbst als erfahrener Meteorologe kaum im Voraus sagen. Mal sitzen die einen den ganzen Tag im Dauergrau, mal die anderen. Die besten Chancen auf durchweg Sonnenschein haben die höheren Lagen. Die schauen nämlich meist aus der Hochnebeldecke heraus. Gerade dort dürfte es in der nächsten Zeit ungewöhnlich mild zugehen.

Wie geht es nun am Halloween-Wochenende und in den Tagen danach weiter? Wie bereits erwähnt recht freundlich:

Samstag: trocken und oft freundlich, lokal kann sich der Dunst aber auch mal den ganzen Tag halten, 13 bis 20 Grad

Allerheiligen: vielfach bei 13 bis 19 Grad ein ungewöhnlich freundlicher Allerheiligen-Tag, lokal aber bis zum Mittag auch dunstig oder neblig

Montag: mit 12 bis 19 Grad geht das ungewöhnlich milde Wetter weiter, besonders schön wird es auf den Bergen, in den Tälern ist es oftmals dunstig oder neblig

Dienstag: wenn die Sonne rauskommt, dann werden bis zu 19 Grad erreicht, sonst im Nebel 8 bis 12 Grad, dabei bleibt es trocken

Mittwoch: das Hochdruckwetter mit Sonne, Nebel und Dunst dauert weiter an, 12 bis 19 Grad

Nachts sinken die Temperaturen auf Werte zwischen 2 und 10 Grad. Stellenweise kann es dabei Bodenfrost geben. Luftfrost ist eher die Ausnahme, daher ist Scheibenkratzen in den ersten Novembertagen auch kein Thema.

Pressemitteilung Wetterexperte Dominik Jung und DWD

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser