Unwetter ziehen nach Norden ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
User-Bild vom Unwetter am 4. Juli im Landkreis Mühldorf.

Landkreis - Die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes für die Landkreise Rosenheim und Mühldorf sind wieder aufgehoben. Die Gewitter ziehen in Richtung Norden ab.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte vor schwerem Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel in den Landkreisen Rosenheim und Mühldorf.

Die Unwetterwarnungen wurden bis 23.52 Uhr aufgehoben.

Davor warnte der DWD:

Vereinzelt heftige Gewitter, dabei stellenweise Starkregen über 30 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit, vereinzelt auch Sturmböen um 85 km/h aus Südwest und Hagel über 3 cm möglich.

Der "Riesenhagel" vom Unwetter am 1. Juli:

So groß kann Hagel sein

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Service:

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleineren Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

DWD

Sollten Sie auch beeindruckende Bilder vom Unwetter machen, wie unser User Thomas Bauer (siehe Bild oben), dann schicken Sie sie uns - an: redaktion@ovb24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser