Das Wetter in den nächsten Tagen:

DWD verlängert Hitzewarnung - Waldbrandgefahr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Bevor der Frühherbst kommt, müssen wir nochmal kräftig schwitzen. Am Dienstag wird´s nochmal heiß. Es gibt deswegen Hitzewarnungen und Luftbeobachtungen:

UPDATE, Montag 16.45 Uhr:

Wegen erhöhter Waldbrandgefahr in Oberbayern hat die Regierung von Oberbayern in Abstimmung mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen a.d.Ilm, das für Oberbayern zuständig ist, die Luftbeobachtung angeordnet für Montag, 31.08.2015 und Dienstag, 01.09.2015. Geflogen wird Montag von den Stützpunkten Erding und Mühldorf am Inn und Dienstag von den Stützpunkten Eichstätt, Pfaffenhofen, Fürstenfeldbruck, Königsdorf, Erding und Mühldorf am Inn. Die Luftbeobachtung ist eine vorbeugende Maßnahme der Waldbrandbekämpfung. Die Beobachtungsflüge der Flugbereitschaft Oberbayern mit den ausgebildeten amtlichen Luftbeobachtern finden einmal täglich jeweils nachmittags statt.

Aufgrund der heißen und trockenen Wettersituation weist der allgemeine Waldbrandgefahrenindex aktuell für Oberbayern eine hohe Waldbrandgefahr aus (Stufe 4). Besonders gefährdet sind Wälder auf leichten sandigen Standorten mit geringem Bewuchs, sonnige Waldlichtungen und Waldränder. Die Regierung von Oberbayern trägt die tatsächlichen Einsatzkosten für Einsätze der Luftbeobachtung im Katastrophenschutz aus Mitteln des Katastrophenschutzfonds; die Luftrettungsstaffel Bayern stellt die ehrenamtlichen Piloten. Die Luftbeobachter kommen aus den Bereichen der Katastrophenschutzbehörden.

Bitte folgende Warnhinweise beachten, die auch für Waldbesitzer, Jäger und alle Personen, die mit Waldarbeiten beschäftigt sind, gelten: Die Regierung von Oberbayern bittet dringend darum in einem Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern davon keine offene Feuerstätte zu errichten oder zu betreiben kein Feuer anzuzünden oder zu betreiben, keine Bodendecken abzubrennen oder Pflanzen/Pflanzenreste flächenweise abzusengen, kein offenes Licht anzuzünden oder zu verwenden, keine brennenden oder glimmenden Sachen wegzuwerfen und nicht zu rauchen.

UPDATE, Montag 10 Uhr:

Die Hitzewarnung für die heimischen Landkreise ist erneut verlängert worden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt nun auch für Dienstag hohe Temperaturen voraus. Bis einschließlich 19 Uhr kann es zu Werten von gefühlt über 34 Grad kommen.

Ab Mittwoch sollen die Temperaturen in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting dann deutlich fallen.

UPDATE, Sonntag, 10 Uhr:

Der Wetterdienst hat seine Hitzewarnung am Sonntagvormittag noch einmal verlängert. Diese gilt nun für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting bis einschließlich Montag, 19 Uhr. Gewarnt wird vor großer Hitze mit gefühlten Temperaturen von über 35 Grad.

UPDATE, Samstag, 10.05 Uhr:

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat die am Freitag ausgegebene Hitzewarnung für die Region verlängert bzw. ergänzt. Diese gilt nun für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting bis einschließlich Sonntag, 19 Uhr.

Am Samstag wird vor großer Hitze mit gefühlten Temperaturen von über 33 Grad gewarnt, am Sonntag dann sogar vor gefühlten Temperaturen von über 36 Grad.

Starke Wärmebelastung stelle eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar, so der Wetterdienst. Gefährdet seien insbesondere ältere, pflegebedürftige oder kranke Menschen, aber auch Säuglinge und Kleinkinder.

Die Erstmeldung:

"Besonders wenn man in der Mitte Deutschlands aus dem Fenster schaut, sieht man meist nur Wolken und sogar Regen. Doch über Nacht werden die Wolken quasi entfernt und dann lacht die Sonne oftmals vom blauen Himmel herab", verspricht Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Am Samstag, Sonntag und Montag wird es nämlich noch mal richtig heiß. Am Samstag werden 24 bis 34 Grad erwartet, dazu gibt es viel Sonnenschein und es bleibt überwiegend trocken. Der Sonntag startet im Nordwesten mit einzelnen Wolkenfeldern. Da kann es auch mal einen Schauer geben. Sonst ist es aber ein sonniger und trockener Start in den Tag. Nachmittags werden 29 bis 35 Grad erreicht. Das Wetter ist ideal zum Baden oder Grillen. Abends ziehen dann aber aus Westen Wolken mit teils kräftigen Gewittern auf.

Der Start in die neue Woche wird besonders im Osten nochmal bis zu 35 Grad heiß. Im Westen ist es schwül und mit 24 bis 28 Grad kühler. Dort gibt es schon vormittags ersten teils kräftige Schauer und Gewitter. Diese erreichen abends auch den Osten des Landes und beenden damit die große letzte Hitzewelle des Jahres 2015. Ab Dienstag, zum "meteorologischer Herbstanfang", ist es dann mit 16 bis 23 Grad deutlich kühler und es ist leicht wechselhaft.

DWD veröffentlicht Hitzewarnung

Doch bevor die Abkühlung kommt, hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) noch einmal eine Hitzewarnung herausgegeben. Diese gilt vorerst am Samstag von 11 bis 19 Uhr für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting.

Gewarnt wird vor einer starken Wärmebelastung bis zu einer Höhe von 800 Metern bei gefühlten Temperaturen von über 34 Grad.

Starke Wärmebelastung stellt eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Gefährdet sind insbesondere ältere, pflegebedürftige oder kranke Menschen, aber auch Säuglinge und Kleinkinder. Allgemeine Handlungsanweisungen für das Vorgehen bei großer Hitze finden Sie HIER.

Pressemeldung wetter.net/Deutscher Wetterdienst/mw/anh/Pressemitteilung Regierung von Oberbayern

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser