Drei Tage nach dem Angriff bei Lenggries

Landwirt stirbt nach Rinderattacke

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Lenggries - Am Wochenende wurde ein Landwirt von einem seiner Kälber niedergerannt und dabei lebensbedrohlich verletzt. Am Mittwoch ist der 44-Jährige im Klinkum Murnau seinen schweren Verletzungen erlegen.

Am Sonntag, den 25. Oktober, um 17.20 Uhr, befand sich ein 44-jähriger Landwirt auf seiner gepachteten Weide neben dem Unterfeldweg in Lenggries. Er war dort, um seinen sechs Jungrindern Salz zu geben. Hierbei wurde der 44-jährige von einem Kalb umgestoßen und niedergerannt. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau geflogen.

Am Mittwoch ist der Landwirt im Unfallklinikum Murnau seinen schweren Verletzungen erlegen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Tölz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser