Bei Waldarbeiten bei Maitenbeth

Tragisch: Landwirt (44) wird von Baum erschlagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Maitenbeth - Ein tragischer Unfall hat sich in Essbaum ereignet. Dort stürzte bei Waldarbeiten ein Baum auf einen 44-jährigen Landwirt. Rettungsdienst und Notarzt konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen!

UPDATE, Sonntag, 8.25 Uhr, Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 5. März, kam es in einem Waldstück zu einem schweren Arbeitsunfall, bei dem ein 44-jähriger Landwirt verstorben ist. Der 44-jährige Landwirt und sein Vater waren in einem Waldstück im Ortsbereich Eßbaum, Gemeinde Maitenbeth, kurz nach 15 Uhr mit Waldarbeiten beschäftigt. Ein geschnittener Baum verfing sich dabei in den Ästen der benachbarten Bäume, löste sich und fiel auf den Landwirt. Dieser wurde eingeklemmt und erlitt schwerste Verletzungen. 

Der sofort alarmierte Rettungsdienst konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Weitere Einzelheiten zum Hergang sind noch nicht bekannt. Der Kriminaldauerdienst (KDD) hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen, die vom Fachkommissariat der Kripo Mühldorf fortgesetzt werden. Das Krisen-Interventions-Team betreute die Angehörigen

UPDATE, 18.25 Uhr

Wie nun bekannt wurde, kam es zu einem großen Feuerwehreinsatz wegen des Arbeitsunfalls. Die Feuerwehren aus Haag, Maitenbeth und Rechtmehring waren im Einsatz. Auch das Kriseninterventionsteam kam zur Unfallstelle. 

Die Polizei ermittelt noch immer zum Unfallablauf. Die Polizeiinspektionen in Haag und Waldkraiburg verweisen darauf, dass es im Verlauf des Abends eine Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd geben soll.

Erstmeldung, 16.25 Uhr

Scheinbar in der Ortschaft Essbaum im Gemeindegebiet Maitenbeth soll bei Baumfällarbeiten eine Person unter einen fallenden Baum geraten sein. Nach ersten Informationen soll ein Vater soll mit seinem Sohn im Wald gearbeitet haben. Der Sohn soll vom fallenden Baum getroffen worden sein. Näheres zum Alter des Sohnes oder seinen Verletzungen ist noch nicht bekannt. Rettungskräfte sind vor Ort, die Polizei ermittelt derzeit den Unfallhergang.

hs/mit/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser