Mercedes flog in Hochwasser

Mutige Ersthelfer retteten Mann (72) aus Berchtesgadener Ache

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Am Montagabend ereignete sich ein spektakulärer Unfall an der B305. Ein Autofahrer geriet dabei in die Ache. Sein Mercedes soff ab. 

UPDATE, Dienstag - 6.35 Uhr:

Am Montagabend gegen 17.50 Uhr ist ein 72-jähriger Marktschellenberger mit seinem Mercedes auf Höhe der Kläranlage (Kilianbrücke) von der B305 abgekommen und in die hochwasserführende Berchtesgadener Ache gestürzt. 

Der Mann war in Richtung Berchtesgaden unterwegs, zunächst in den Gegenverkehr geraten, rund 100 Meter über eine Wiese gefahren, gegen einen Siloballen und einen Holzstoß geprallt und schließlich in die hochwasserführende Berchtesgadener Ache gestürzt. 

Mutige Ersthelfer konnten den nach erster Einschätzung schwer Verletzten noch vor Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreien und ans Ufer retten.

Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden und das Rote Kreuz mit den Wasserwacht-Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG´n) aus Berchtesgaden und Bad Reichenhall, dem Einsatzleiter Wasserrettung, einem Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt zum Unfallort. Der 72-Jährige wurde nach medizinischer Erstversorgung zur Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Die Feuerwehr Berchtesgaden sicherte mit Unterstützung der BRK-Wasserwacht das Fahrzeug vom Ufer aus, wobei gesicherte Wasserretter über Steckleitern zum Mercedes abstiegen und ihn mit Hebegurten und Stahlseil an einem Baum fixierten. Die Wasserretter legten dann für den Abschleppdienst die Hebegurte an, bevor der Wagen von einem Kran aus der Ache gehoben werden konnte. 

Marktschellenberger stürzte mit Auto in die Ache

Zur Bergung musste von einem Wasserretter an der Drehleiter auch der Siloballen aufgeschnitten werden, der mit in die Ache gerissen worden war. Sicherheitsposten wurden flussaufwärts und flussabwärts positioniert, um in die Ache gestürzte Einsatzkräfte möglichst rasch retten zu können. 

Die Polizei Berchtesgaden hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Pressemeldung BRK Berchtesgadener Land

Erstmeldung am Montagabend

Nach ersten Informationen von der Unfallstelle, kam ein Fahrer alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Er war auf der B305 in Richtung Berchtesgaden unterwegs. Der Wagen fuhr dann offenbar unkontrolliert über ein Feld, rammte ein Silo und flog letztlich in die Berchtesgadener Ache.

Die Ache hat momentan Hochwasser, so dass die Situation für den Fahrer recht gefährlich war. Er konnte von Ersthelfern befreit und gerettet werden. 

Sein Auto musste mit einem Spezialkran geborgen werden. 

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser