11 Autos bei Unfall auf Nymphenburger Straße beteiligt

Massenkarambolage in München: Frau (25) tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf der Nymphenburger Straße in München hat es am Freitag eine Massenkarambolage mit elf Autos gegeben. Mehrere Personen wurden verletzt. Eine Frau kam ums Leben.

München - Auf der Landshuter Allee in München hat es am Freitag eine Massenkarambolage mit elf Autos gegeben. Mehrere Personen wurden verletzt. Eine Frau (25) kam ums Leben.

Update - Samstag 15 Uhr:

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Freitag, den 14.10.2016 in der Nymphenburger Straße.

Kurz vor 16 Uhr standen mehrere Fahrzeuge bei Rotlicht an der Kreuzung Nymphenburger Straße/Landshuter Allee. Zur gleichen Zeit befuhr ein 86-jähriger Münchner mit seinem Mercedes die Nymphenburger Straße in Richtung Westen (Rotkreuzplatz). Auf dem Beifahrersitz saß seine 84-jährige Ehefrau.

Rentner fährt ungebremst in Stauende

Aus bislang unbekannten Gründen fuhr der Münchner völlig ungebremst auf die an der Kreuzung wartenden Fahrzeuge auf. Insgesamt wurden durch den heftigen Aufprall 11 Fahrzeuge teilweise massiv beschädigt.

Eine 25-jährige Münchnerin, die in ihrem Ford ebenfalls an der Ampel wartete, erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Sieben weitere Personen wurden verletzt, sechs davon, darunter auch der Unfallverursacher und seine Ehefrau mussten in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert werden.

Gutachter muss Unfallursache klären

Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Gegend rings um die Unfallörtlichkeit großräumig abgesperrt werden, für eine Stunde war auch die Landshuter Allee in Richtung Dachauer Straße gesperrt. Die Sperrung der Nymphenburger Straße dauerte bis in die Abendstunden. Es kam zu erheblichen Behinderungen.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter an die Unfallörtlichkeit beordert, das Unfallkommando der Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Massenkarambolage auf Nymphenburger Straße: Frau (25) getötet

Erstmeldung - Freitag 20 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt ereignete sich der Unfall am Freitag um 15:58 Uhr an der Ecke Nymphenburger Straße und Landshuter Allee. Elf Autos waren beteiligt. Die Fahrzeuge standen vor einer roten Ampel, als ein Mercedes Fahrer (86 Jahre) mit Vollgas in das Stauende raste. Im ersten Auto, das er rammte, saß eine 25 Jahre alte Studentin aus München, die noch am Unfallort starb. Insgesamt schob der Mercedes weitere zehn Autos aufeinander. Zum Teil wurden die Fahrzeuge völlig demoliert. Sieben Menschen wurden verletzt.

Eine Fußgängerin, die Zeuge des Unfalls wurde, berichtet der Onlineredaktion unseres Partnerportals tz.de von "einem fürchterlichen Knall und einem grauenvollen Anblick".

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser