Plötzlicher Angriff in Neumarkt-Sankt Veit

Versuchter Doppelmord: So geht es Mutter (51) und Tochter (20) heute

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Brunnenweg in Neumarkt-St. Veit ereignete sich am Montagabend eine Messer-Attacke. Wer kann der Polizei Hinweise liefern?

Neumarkt-Sankt Veit- Völlig unvermittelt griff ein junger Ungar (23) eine 51-Jährige und ihre 20-jährige Tochter mit einem Messer an. Die Polizei hat nun eine genaue Täterbeschreibung herausgegeben, um Zeugen zu finden.

Nach dem massiven Angriff eines 23-jährigen Mannes auf zwei Frauen in Neumarkt St. Veit, am Montagnachmittag, 27. Juni, ist gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Die Kripo sucht nun Zeugen, die den Mann vor oder nach der Tat gesehen haben könnten.

Täter in Untersuchungshaft

Nach dem massiven Messerangriff des 23-Jährigen konnte die Staatsanwaltschaft Traunstein am Tag nach der Tat einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erwirken. Seit Dienstag befindet sich der junge Mann wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Andreas Guske, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, bestätigte gegenüber unserer Redaktion, dass der Täter im Rahmen der Haftprüfung angehört wurde. Außerdem hatte der Ungar versucht, sich selbst zu verletzen - die Wunden waren allerdings nicht schwerwiegend und der Mann konnte selbst vor dem Haftrichter erscheinen.

So geht es Mutter und Tochter zwei Tage nach der Tat

Die beiden Opfer der Tat, eine 51-jährige Frau und ihre 20-jährige Tochter, befinden sich nach wie vor in Krankenhäusern. Ihr Zustand wird derzeit als stabil bezeichnet.

Frage nach dem Motiv

Aufgabe der Kripo Mühldorf ist es nun, die Hintergründe und den Tatablauf zu klären. Aus diesem Grunde suchen die Beamten auch nach Zeugen, die den Mann vor der Tat oder auch bei seiner Flucht beobachtet haben. Diese könnten wichtige Hinweise auf das bislang ungeklärte Motiv des Täters liefern. Bislang ist der Polizei hierzu nichts bekannt.

Beschreibung des 23-jährigen Täters

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen jungen, 183 cm großen, schlanken Mann mit heller Haut und dunklen, an den Seiten rasierten Haaren. Er trug am Tattag ein grünes T-Shirt oder ein weißes, langärmeliges Hemd, eine Jeanshose und führte einen tarnfarbenen Rucksack mit sich. Unterwegs war er mit einem weißen Mountainbike, mit dem er nach der Tat in Richtung Niedertaufkirchen flüchtete.

Wer konnte den Mann vor der Tat, die sich im südlichen Teil Neumarkt Sankt Veits, im Brunnenweg, am Montag, 27. Juli, gegen 16.30 Uhr abspielte, beobachten oder hat ihn bei seiner anschließenden Flucht wahrgenommen?

Bilder vom Tatort nach der Messerattacke

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd/mg/bp

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser