Meteorologischer Sommer verabschiedet sich heiß

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Badegäste springen im Schwanseebad in Weimar ins Wasser.

Landkreis - Standesgemäß sendet der meteorologische Sommer in den nächsten Tagen noch einen letzten Gruß. Pünktlich zum Herbstbeginn wird es ab Dienstag unbeständig und kühler.

Der mit dem August endende meteorologische Sommer verabschiedet sich standesgemäß.

Heute und morgen können sich die Menschen in weiten Teilen Deutschlands noch einmal auf Werte jenseits der 30-Grad-Marke freuen, wie Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach sagte.

"Der Sonntag wird vielerorts ein heißer Tag mit bis zu 35 Grad", erklärte er. Nur an der See und im Küstenhinterland bleibe es mit 21 bis 26 Grad kühler. Schon in der Nacht zum Montag kann es im Norden aber erste Schauer und Gewitter geben. "Ab Dienstag wird es dann überall sukzessive herbstlich", sagte Ruppert voraus.

Vor allem in der Mitte und im Süden Deutschlands dreht der Sommer am Sonntag noch mal richtig auf. "Am Oberrhein und in Niederbayern wird es besonders warm", sagt der DWD-Meteorologe. Die Nächte zum Montag und auch Dienstag würden wohl ein letztes Mal sehr mild, gerade in den Großstädten seien bis zu 21 Grad in der Nacht möglich.

Allerdings ziehe bereits am Montag eine Kaltfront in südöstliche Richtung und bringe in der Mitte schon einzelne Schauer oder auch kräftige Gewitter, sagt Ruppert. Im Süden und Osten werden aber noch bis zu 34 Grad erreicht, im Nordwesten wird es mit 22 bis 27 Grad schon kühler.

Der Trend zum herbstlichen Wetter setzt sich ab Dienstag weiter fort, an der See werden nur noch 19 Grad erreicht, in Südostbayern sendet der Sommer mit 28 Grad einen letzten Abschiedsgruß. Meteorologe Ruppert kündigt an: "In der zweiten Wochenhälfte und am nächsten Wochenende wird es unbeständig und mit 17 bis 23 Grad deutlich kühler. In den Nächten werden nur noch zwölf bis acht Grad erreicht".

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser