Schafs-Mörder

Zwei Schafe tot: Wölfe in Miesbach?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Miesbach - Schon letztes Jahr gab es grausame Morde an Lämmern. Nun mussten am Donnerstag wieder zwei Schafe dran glauben: Die Polizei kann einen Wolf nicht ausschließen:

Bereits letztes Jahr gab es grausame Morde an Lämmern. Und es hört nicht auf:

In der Nacht von Donnerstag,  6. August, auf Freitag, 7. August, wurde im Landkreis Miesbach eine Schafsherde angegriffen. Ein Tier wurde bei dem Angriff getötet, ein weiteres Tier wurde schwer verletzt aufgefunden und musste getötet werden. Weitere Schafe wurden verletzt. Der Vorfall wurde von Mitgliedern des "Netzwerks Große Beutegreifer" dokumentiert. 

Die Spurenlage deutet auf ein hundeartiges Tier (Canide) als Verursacher hin. Ein Wolf kann als Verursacher derzeit nicht sicher ausgeschlossen werden. Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) hat umgehend die zur sicheren Abklärung notwendigen genetischen Analysen beauftragt. Erste Ergebnisse liegen voraussichtlich in zwei Wochen vor. 

Pressemeldung Bayerisches Amt für Umwelt

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser