Mehrere Schwerverletzte:

Audi schleudert gegen Fußgänger - Frau tot!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Direkt vor der Oper und des Bronzedenkmals des ersten bayerischen Königs ist ein ADAC-Hubschrauber gelandet.

München - Direkt in der Innenstadt ereignete sich am Montagnachmittag ein schlimmer Unfall: Ein Audi mit Rosenheimer Kennzeichen ist in eine Menschenmenge gerast - eine Fußgängerin starb!

UPDATE 18.30 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am 27.04.2015, gegen 15.30 Uhr, wollte ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim mit seinem Audi A4 vom Max-Joseph-Platz in die Maximilianstraße einbiegen. Dabei kollidierte er mit einem 3er BMW, der auf der Maximilianstraße fuhr (Fahrer 19 und Beifahrer 20 Jahre).

Durch den Zusammenstoß schleuderte der Audi auf den Gehweg der südlichen Maximilianstraße und stieß dort mit zwei Fußgängern zusammen. Ein 65-jähriger Mann wurde dabei schwer verletzt. Eine ca. 50-jährige Frau wurde überrollt. Sie erlitt sehr schwere Verletzungen und musste unter laufender Reanimation in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden, wo sie später verstarb.

Der Fahrer des Audi wurde schwer und die beiden Insassen des BMW jeweils leicht verletzt. Alle Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Es waren die Feuerwehr sowie mehrere Notarzt-, Rettungswägen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Münchner Polizei war mit über 30 Beamten vor Ort zur Absperrung und Unfallaufnahme. Die Maximilianstraße ist im Bereich der Unfallstelle nach wie vor gesperrt. Ein Gutachter wurde hinzugezogenen.

Schwerer Unfall vor Münchener Oper

UPDATE 18 Uhr: Passantin verstirbt im Krankenhaus

Inzwischen haben sich die Angaben zum Unfall konkretisiert. Wie tz.de berichtet wurden drei Personen schwer verletzt, auch der 23-jährige Audifahrer; eine Passantin wurde lebensgefährlich verletzt und ist zwischenzeitlich im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen, wie die Polizei bestätigte. Die beiden Insassen des BMW wurden leicht verletzt.

Zum Unfallhergang ist derzeit folgendes bekannt: Die Personen warteten offenbar an der Tramhaltestelle oder waren auf dem Gehweg unterwegs. An der Maximilianstraße stießen der Audi und der BMW zusammen, anschließend schleuderte der Audi in die Menschengruppe. Augenzeugen berichteten laut tz.de, dass der Audi mit hoher Geschwindigkeit "aus der Tiefgarage geschossen" sei; die Polizei bestätigte das bisher nicht. Zur Versorgung der Unfallopfer wurde neben dem RTH Christoph 1 auch ein Großrettungsbus der Feuerwehr angefordert.

UPDATE 17.30 Uhr:

Der Audi, der direkt in der Innenstadt in eine Menschenmenge raste und an einer Mauer zum Stehen kam, hat ein Rosenheimer Kennzeichen. Das bestätigte die Pressestelle des Polizeipräsidiums München auf Nachfrage unserer Redaktion. 

Laut n24.de-Informationen soll der 23-jährige Unfallverursacher mit einem anderen Wagen kollidiert sein und anschließend die Kontrolle über sein Auto verloren haben.

Erstmeldung:

Am Münchner Max-Joseph-Platz, der westliche Ausgangspunkt der Maximilianstraße, ereignete sich am Montagnachmittag ein tragischer Unfall: Ein Fahrzeug ist in eine Menschenmenge und danach in ein Café gerast, wie tz.de berichtet.

Es sollen mindestens vier Schwerverletzte und mehrere Leichtverletzte aus dem Vorfall in der Münchner Innenstadt resultieren.

Weitere Informationen zu dem Vorfall sind bislang nicht bekannt.

Direkt vor der Oper und des Bronzedenkmals des ersten bayerischen Königs ist ein ADAC-Hubschrauber gelandet, wie auf einem Tweet zu sehen ist:

bp/mh

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser